Tagesarchiv: 21. Juni 2015

21.06.2015 – Sonntagnacht , Lebensweisheit / Zitat

Marie Calm (Pseudonym Marie Ruhland; * 3. April 1832 in Arolsen/Waldeck; † 22. Februar 1887 in Kassel) war eine deutsche Schriftstellerin, Pädagogin und Frauenrechtlerin

21.06.2015 – Sonntagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Der Arzt zu seinem Patienten: „Es täte Ihnen gut, wenn Sie nach der Arbeit eine Stunde spazieren gehen würden. Was machen Sie denn beruflich?“

 

„Ich bin Briefträger!“

21.06.2015 – Sonntagabend , Tagebuch Teil 4

Trotz Regen und nur 19 Grad Celsius bin ich heute zum Abendspaziergang mit Mantel und Regenschirm aufgebrochen.

 

Bereits nach kurzer Zeit hörte dann der Regen auf und der Spaziergang wurde doch noch angenehm. Durch die frische Luft waren die leichten Kopfschmerzen, nach dem Nachmittagsschlaf, auch rasch verschwunden.

 

Eine gute Tasse heißen Tees wärmte dann beim Abendessen wieder richtig gut auf und nun kann die Entspannung vorm Fernseher kommen.

 

Und zum Tagesabschluss etwas schöne Zeit mit meiner geliebten süßen Michelle lässt das Wochenende gut ausklingen, sodass ich erholt in die neue Woche starten kann.

 

Mit Glück wird das Wetter auch wieder wärmer in den nächsten Tagen, jedenfalls wurde es so vom Wetterdienst angekündigt.

21.06.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 3

Kaum hatte ich etwas über die lange Laufzeit des Päckchens geschrieben, klingelte es auch schon an meiner Wohnungstüre, und ein DHL-Fahrer stand davor.

 

Nach Angaben im Internet lag zu diesem Zeitpunkt mein Päckchen noch in Speyer, wobei ich denke, dass die dort etwas Probleme hatten, die Daten aktuell zu halten.

 

Bestimmt war es ihnen wichtiger, das übervolle Lager leer zu bekommen, wobei ich dachte, der Datenabgleich würde automatisch erfolgen, beim Beladen der Autos.

 

Eine wunderschöne Überraschung von meiner geliebten süßen Michelle, an einem nicht so schönen Sonntag (wettermäßig) wurde mir da nach Hause gebracht.

 

So machte mir dann das Wetter noch viel weniger aus und ich konnte einen entspannten Nachmittagsschlaf mit einem Lächeln auf den Lippen antreten.

21.06.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 2 (Poststreik und seine Auswirkungen)

Heute habe ich ab 11 Uhr bereits vier verschiedene Paketboten der DHL an meinem Wohnzimmerfenster vorbeihasten sehen und alle waren dabei vollgepackt mit Päckchen und Paketen.

 

Ich hätte sehr wahrscheinlich nicht so genau darauf geachtet, wenn ich nicht selbst seit Mittwoch auf ein Paket warten würde.

 

Immerhin ist es schon am 17.06.2015 um 01:56 Uhr im Verteilungszentrum in meiner Nähe eingegangen, wie die Zustellverfolgung im Internet anzeigt, und wartet dort auf die Auslieferung.

 

Und deshalb habe ich während des Duschens immer darauf gewartet, dass es an meiner Wohnungstüre klingelt, was etwas das ganze Vergnügen störte.

 

Aber für das Paket wäre ich auch, nur mit einem Handtuch um die Hüften, an der Tür erschienen.

 

Vom Prinzip habe ich ja nichts gegen das Streiken, nur was sich zum Teil die Gewerkschaften da einfallen lassen finde ich schon unverschämt.

 

Ich frage mich, was die Gewerkschaftsbosse, die heutzutage ebenfalls nichts anderes mehr sind als die Firmenvorstände, wohl sagen würden, wenn 100 Menschen vor ihrem privaten Zuhause verhinderten, dass jemand das Haus betritt oder verlässt.

21.06.2015 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

Nach einer mehr oder weniger ruhigen Nacht habe ich es heute Morgen genossen nach dem Weckerklingeln 30 Minuten meinen Gedanken nachzuhängen und dadurch entspannt, in den Sonntag zu starten.

 

Leider ist es noch immer nasskalt mit gerade mal 15 Grad Celsius und so habe ich mich entschlossen kurzzeitig die Heizung anzuwerfen.

 

Wie es aussieht, bin ich nicht der Einzige, dem es zu kalt ist, denn die Zentralheizung war binnen Minuten richtig heiß, was eigentlich nur bedeuten kann, dass sie nicht auf Sommer umgestellt ist.

 

Ich kann mich nicht erinnern, Ende Juni in Deutschland, schon einmal eine Heizung benötigt zu haben.

 

Aber davon lasse ich mir den so angenehm begonnenen Sonntag nicht verderben und werde jetzt erst einmal eine lange heiße Dusche genießen.