Tagesarchiv: 11. Juni 2015

Bild

11.06.2015 – Donnerstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

11.06.2015 – Donnerstagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Ein junger Soldat soll in die Schreibstube versetzt werden. Bei der Vorstellung fragt ihn sein Kommandeur: „Wie viele Anschläge schaffen Sie in der Minute?“

 

Der Soldat runzelt die Stirn: „Brauchen Sie einen Mitarbeiter oder einen Terroristen?“

11.06.2015 – Donnerstagabend , Tagebuch Teil 4

Heute Abend bin ich richtig Müde, fühlt sich aber gut an, auch wenn ich wenig erledigt habe. Dafür war ich 4 Mal für längere Zeit an der frischen Luft mit viel Bewegung.

 

Nun sind noch immer 22 Grad Celsius, und wie es aussieht, könnte morgen auch so ein schöner Tag werden.

 

Bonnie wird erst gegen 8:30 Uhr gebracht, sodass ich etwas länger ausschlafen kann.

 

Nachdem ich gleich die Küche wieder aufgeräumt habe, kann ich zum gemütlichen Teil des Abends übergehen.

11.06.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 3

Beim dritten Spaziergang mit Bonnie konnte ich in den Oberschenkelmuskeln leicht spüren, dass es etwas anderes ist, am Abend alleine einen kleinen Spaziergang zu machen oder mit Bonnie die gleiche Strecke zu gehen.

 

Da war ich froh, dass ich meinen Mittagsschlaf bereits vorher gehalten hatte und dadurch frisch ausgeruht.

 

Nun habe ich auch die Bilder von der Gemüsepfanne im Bandnudelnest auf meinem Laptop und im Blog:

2015-06-10-Gemüsepfanne2015-06-10-Bandnudelnest mit Gemüsepfanne

Dabei konnte ich feststellen, dass es zumindest bei schlechten Lichtverhältnissen ein deutlicher Unterschied gibt zwischen den Bildern meiner Kamera und meines Handys.

 

Wobei auch die Bilder mit der Kamera, ohne den eingebauten Blitz, gemachten wurden und mit einer 0815 Standard Einstellung.

2015-06-10-Gemüsepfanne mit Handy aufgenommen

11.06.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

Eigentlich wollte ich heute bzw. jetzt die Bilder vom gestrigen Essen posten, nachdem es nun auf einmal ohne Probleme klappte (Immer diese Technik) , diese per Bluetooth auf den Laptop zu transferieren.

 

Aber nach dem zweiten Spaziergang mit Bonnie und dem Mittagessen bin ich nun so müde geworden, dass ich meinen Nachmittagsschlaf vorziehe.

 

Bonnie wird erst zwischen 16 und 17 Uhr abgeholt und davor möchte ich noch einen Spaziergang mit ihr machen.

 

Während ich anschließend auf die Halterin warte, kann ich mich mit den Bildern und einem passenden Text dazu für meinen Blog beschäftigen.

11.06.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 1

Heute Morgen war es bereits kurz nach 7 Uhr angenehm warm mit 21 Grad Celsius, wolkenlosem Himmel und Sonnenschein.

 

Nachdem Bonnie gebracht wurde, habe ich mich nochmal für eine knappe Stunde hingelegt und gleich weiterschlafen können.

 

Als wir dann gegen 9:20 Uhr zum Frühspaziergang aufbrachen, waren es schon 24 Grad Celsius und die vorsichtshalber angezogene Windjacke hätte ich zu Hause lassen können.

 

Bonnie machte dann, wie auch ein paar andere Hunde, am Badesee halt für eine kleine Abkühlung, wovon ich ebenfalls etwas abbekam, als sie den See verließ und sich ausdauernd schüttelte.

 

Im nahe gelegenen Park roch es heute sehr stark nach frischem Heu und kurze Zeit später sah ich einen Traktor mit vollgeladenem Anhänger vorbeifahren.

 

Das ist das Schöne, wenn man am Rande einer Kleinstadt wohnt, die noch aktive Bauernhöfe hat, finde ich zumindest. Und wenn ich mir so anschaue, wie viele aus den nahegelegenen größeren Städten hier wohnen, ergeht es wohl einigen ähnlich.