Tagesarchiv: 20. Mai 2015

Bild

20.05.2015 – Mittwochnacht , Lebensweisheit / Zitat

20.05.2015 – Mittwochabend , Lustiges zum Tagesausklang

Der Angeklagte zu seinem Rechtsanwalt: „Wenn ich mit einem halben Jahr davonkomme, kriegen sie 10.000 EUR von mir.“

 

Nach dem Prozess meint der Anwalt: „Das war ein hartes Stück Arbeit, die wollten Sie doch glatt freisprechen.“

20.05.2015 – Mittwochabend , Tagebuch Teil 3

Das Wetter hat gut mitgespielt, denn kurz vorm Abendspaziergang kam die Sonne hervor und auch der Regen hatte vorher aufgehört.

 

Im Park war kaum etwas was mich jedoch auch nicht groß verwunderte, nachdem es ja fast den ganzen Tag geregnet hatte.

 

Die Luft war so wie ich dachte mit vielen frischen Düften angereichert und die Vögel taten sehr laut kund, wie wohl sie sich fühlen in dieser klaren gereinigten Luft.

 

Der Gemüsereis vom Mittag schmeckte auch aufgewärmt am Abend hervorragend.

 

Nun nur noch kurz die Küche aufräumen und das Geschirr spülen, bevor es zur Entspannung vor den Fernseher geht.

 

Zum krönenden Abschluss des Tages dann noch etwas schöne Zeit beim Kartenspielen und Unterhalten mit meiner geliebten süßen Michelle, bevor es heute etwas früher ins Bett geht.

 

Morgen früh wird Bonnie wieder kurz vor 7:30 Uhr gebracht und da möchte ich gut ausgeruht und fit sein.

20.05.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 2

Nachdem die Kopfschmerzen auch am Nachmittag noch immer dumpf vor sich hin wummerten in meinem Kopf, war ich bereits kurz nach 16 Uhr auf dem Sofa.

 

Zuerst sah es nicht danach aus, das es sich bessern würde jedoch nach knappen zwei Stunden wachte ich gut erholt auf.

 

Nun hat auch der Regen aufgehört und sogar die Sonne lässt sich zum Abendspaziergang blicken.

 

Also werde ich sie nicht enttäuschen und gleich eine Runde durch den nach erfrischter Natur duftenden Park machen.

 

Denn so ein Regentag bringt Gerüche durch die Pflanzen hervor die ihren eigenen Reiz haben. Das wurde mir so richtig bewusst bei einem Urlaub auf Jamaika, zu Beginn der Regenzeit, am Rande des Regenwaldes in einem Naturschutzreservat, vor 15 Jahren.

 

Wobei es da keine 15 Grad Celsius wie heute hatte, sondern um die 28 Grad Celsius, was das Ganze etwas unangenehmer machte, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit.

20.05.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Wie fast nicht anders zu erwarten bin ich heute Morgen nur schwer aus dem Bett gekommen und dann auch noch mit Kopfschmerzen. Diese sind zwar noch immer nicht ganz verschwunden, jedoch in einem ertragbaren Rahmen, sodass ich bisher auf ein Aspirin verzichten konnte.

 

Aber kein Wunder bei dem heutigen Wetter, nasskalt mit nur knappen 15 Grad Celsius und starkem Wind. Für mich nicht gerade das Wohlfühlwetter.

 

Auch wenn ich wenig Lust hatte, irgendetwas zu machen, konnte ich mich durchringen, ein vernünftiges Mittagessen zu kochen. Einfach aber dennoch schmackhaft.

 

Heute gibt es Gemüsereis TexMex-Art (Mais, Paprika, braune Bohnen, Karotten und Kohlrabi) und zur geschmacklichen Verstärkung Dörrfleisch.

 

Dazu etwas Tomatenmark in die entstandene Gemüsebrühe, mit wenig Wasser aufgefüllt und weiteren Gewürzen scharf abgeschmeckt.

 

Schon ist das Mittagessen fertig und ich muss nur noch den Reis garen, wenn meine Mutter da ist.

 

Jetzt habe ich auch etwas Zeit in Ruhe mein Tagebuch zu schreiben und eine weitere Lebenserinnerung zum Lektorieren fertigzustellen.