Tagesarchiv: 5. Mai 2015

05.05.2015 – Dienstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

Aristoteles (* 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis) gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten Philosophen und Denker der Geschichte

05.05.2015 – Dienstagabend , Lustiges zum Tagesausklang

„Du, Oma, schmeckt dir das Bonbon?“

 

„Danke mein Kleiner, es schmeckt mir sehr gut.“

 

„Das ist aber komisch, der Hund hat es immer wieder ausgespuckt.“

05.05.2015 , Dienstagabend , Tagebuch Teil 4

Beim heutigen Abendspaziergang ist mir aufgefallen, dass es einige unterschiedliche Typen von Hundeausführern/innen gibt. Bei manchen fragte ich mich, warum diese überhaupt einen Hund haben, wenn es keine Freude macht, mit ihm einfach so durch den Park zu spazieren.

 

Und das alles bei schönstem Frühlingswetter, sollte es richtig Freude bereiten, die klare erfrischende Luft mit den vielen Abenddüften gemeinsam zu genießen.

 

Ein roter Abendhimmel lässt auf einen weiteren schönen Tag morgen hoffen, so sagt es wenigstens eine alte Bauernregel.

 

Aber ich werde mich einfach überraschen lassen, wenn ich morgen aufwache, ob ich mit Bonnie im schönsten Wetter spazieren gehe oder im trüben Regnerischen.

 

Auf jeden Fall werde ich nun den restlichen Abend vorm Fernseher entspannen, bevor es zum gemeinsamen Tagesausklang mit meiner geliebten Michelle noch einige Kartenspielchen und Unterhaltungen gibt.

05.05.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 3

Der Nachmittagsschlaf war sehr erholsam und auch länger als geplant, aber nun fühle ich mich auch um einiges besser.

 

Leider bin ich aber heute nicht dazu gekommen, etwas Neues von meinen Lebenserinnerungen, zu schreiben.

 

Heute habe ich mir mal eine deftige Nachmittagszwischenmahlzeit gegönnt, denn obwohl es 24 Grad Celsius hat, war mir nach einem Wurstbrot, mehr als nach etwas Süßem wie Kuchen oder Plätzchen.

 

Und alleine beim Gedanken an ein Eis läuft es mir kalt den Rücken herunter.

 

Nun werde ich mich gleich auf den Abendspaziergang aufmachen, auch wenn es etwas stürmischeren Wind im Moment gibt.

 

Die frische Luft wird mir bestimmt gut tun und den letzten Rest, der leicht nachhängenden Kopfschmerzen, vertreiben.

05.05.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 2 (früher Mittagsschlaf)

Nachdem es mir heute nicht besonders ging nach dem Aufstehen, und ich trotzdem einiges im Haushalt erledigt habe, denke ich mal, werde ich heute einen etwas früheren Mittagsschlaf einlegen.

Nicht das es mir noch wie auf diesem Bild ergeht:

05.05.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

Heute Morgen beim Aufstehen habe ich auch, ohne aus dem Fenster zu sehen oder aufs Außenthermometer festgestellt, das sich eine Wetteränderung ankündigt.

 

Mit einem gewaltigen Kopfdruck, der sich erst nach ein paar kräftigen Niesern lösen wollte, schlich ich ins Bad und machte mir anschließend im Zeitlupentempo mein Frühstück. Nach dem Frühstück verschwanden auch so langsam die Kopfschmerzen.

 

Nun, bei 22 Grad Celsius und einer Mischung zwischen diesig und sonnig, mache ich mich langsam an mein geplantes Tagwerk.

 

Zuerst kommt das Brot in den Backofen, da bin ich heute froh das der Teig bereits fertig im Kühlschrank lag, und anschließend wird die Wohnung geputzt.

 

Anschließend vielleicht auch wieder etwas an meinen Lebenserinnerungen arbeiten, aber das hängt davon ab, wie ich mich fühlen werde.

 

Immerhin ist ja bereits schon wieder fast der Vormittag vorbei, wie ich gerade beim Blick auf die Uhr feststellen muss.