Tagesarchiv: 23. April 2015

Bild

23.04.2015 – Donnerstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

23.04.2015 – Donnerstagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Ein Mann möchte, mit Currywurst und Pommes in der Hand, in einen Bus einsteigen.

 

Der Busfahrer weist ihn darauf hin: „Mein Bus ist kein Speisewagen!“

 

Der Fahrgast antwortet: „Das weiß ich doch, genau deshalb habe ich mein Essen selbst mitgebracht!“

23.04.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 3

Ein schöner und auch etwas erfrischender Abendspaziergang war es heute gewesen.

 

Aber vorm Eiscafé sagte mein Körper ganz eindeutig Nein zu einem Eis also ging ich lieber nach Hause und machte mir einen heißen Tee.

 

Noch sind es 17 Grad Celsius, die sich aber leider deutlich kühler anfühlen.

 

Nach dem Abendessen werde ich jetzt noch kurz die Küche aufräumen und anschließend den Abend vor Fernseher entspannen.

 

Vorm Schlafengehen dann noch etwas schöne erholsame Zeit mit meiner geliebten Michelle online verbringen, runden einen weiteren guten Tag ab.

23.04.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

Nun ist Bonnie auch bereits wieder abgeholt, meine Mutter hat die Kartoffeln und den frischen Spargel für morgen vorbei gebracht.

 

Der Brotteig fertig zum morgigen Backen bzw. im Tiefkühlfach für nächste Woche.

 

Die Ravioli zum Mittagessen frisch aufgebrüht mit der Gemüsepfanne von gestern war auch ein Genuss und noch genug für heute Abend übrig.

 

Jetzt nur noch das Geschirr spülen und die Küche aufräumen, bevor es zu einem ausgiebigen Nachmittagsschlaf aufs Sofa geht.

 

Vielleicht komme ich ja dann sogar heute noch dazu, etwas an meinen Lebenserinnerungen zu schreiben.

 

Das Wetter hat sich auch wieder deutlich verbessert, viel Sonne, mit wolkenlosem Himmel und 25 Grad Celsius bei mir auf dem Balkon.

 

Schaut sehr gut aus für einen gemütlichen Abendspaziergang und vielleicht sogar dann auch noch warm genug für ein leckeres frisches Eis.

23.04.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 1

Nach einer etwas unruhigen Nacht, mit teilweise heftigen Schmerzen in allen Knochen, was auch zum Teil durch die sich ändernde Wetterlage bedingt war, wurde ich heute Morgen bereits gegen 6:15 Uhr wach.

 

Entweder hatte es an meiner Tür geklingelt oder ich hatte es nur geträumt, war aber zu Müde nachzusehen, sondern drehte mich einfach bis zum Weckerklingeln auf die andere Seite um. Wo ich auch gleich wieder tief und fest einschlief, mit einem leichten Grummeln in Gedanken wegen der Schlafstörung, aber auch einem schönen warmen Gefühl im Herzen.

 

Gerade mit den Vorbereitungen fürs Frühstück fertig, wurde auch Bonnie gebracht, und so konnten wir, nach einer ausgiebigen Knuddelbegrüßung, gemeinsam über das Wurstbrot herfallen. Ich mehr das Brot und Bonnie fast nur die Wurst. :DD

 

Beim morgendlichen Spaziergang, mit gerade mal knappen 9 Grad Celsius, zog ich es vor, lieber einen Mantel und Schal anzuziehen. Um dann, zumindest in Gedanken, auf dem Rückweg ebenso wie Bonnie mit heraushängender Zunge langsam nach Hause zu schlürfen.

 

Innerhalb von 30 Minuten waren es dann doch wieder 18 Grad Celsius geworden und so freu ich mich schon auf den Mittagsspaziergang in der Sonne.

 

Während Bonnie genüsslich ihren großen Kauknochen bearbeitet, werde ich den Brotteig kräftig durchkneten, sobald ich mit dem Tagebucheintrag fertig bin.

 

Anschließend mache ich mich dann ans Schreiben meiner Lebenserinnerungen, denn das gute Gefühl nach dem doch auch erfrischenden Spaziergang möchte ich ausnützen.