17.03.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 3

Während ich noch immer warte, dass die Betäubung so weit vorbei ist, dass ich ohne Probleme essen kann, habe ich das Brot gebacken und mir eine leckere Gemüsesuppe mit kleinen Suppennudeln gekocht.

 

So langsam wird es aber Zeit, dass ich essen kann. Denn neben einem starken Hunger Gefühl, habe ich auch bereits ein leichtes Kreislaufproblem. Wobei ich davon ausgehe, dass dies mein niedriger Blutzucker ist.

 

Auch wenn ich aufpassen muss, dass mir die Suppe nicht aus der noch Teilweisen tauben Lippe tropft, werde ich mich über die Suppe hermachen.

 

Anschließend, wie vom Zahnarzt verordnet, eine Schmerztablette und eine entzündungshemmende Tablette, bevor ich sehe, was ich noch vor einem Nachmittagsschlaf zuwege bringe.

 

Im Moment habe ich nämlich noch kein Bedürfnis nach Schlafen, aber auch nicht zu einem Spaziergang, obwohl das Wetter danach wäre.

 

Sonnenschein mit nur leicht trübem Himmel und 16 Grad Celsius im Schatten sind ein schöner Frühlingsnachmittag, denke ich.

8 Antworten zu “17.03.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 3

  1. Ich wünsche Dir weiterhin „Gute Besserung“!

    Gefällt mir

  2. Kann mir gut vorstellen, wie blöd diese Warterei ist.

    Ich hatte mir letztes Jahr bei diesen vielen Zahnbehandlungen immer Suppe vorgekocht und püriert und dann mit einem dicken Strohhalm getrunken.
    Ich geh ja immer nüchtern zum Zahnarzt, weil ich ihm nicht ins Gesicht spucken will, deshalb brauch ich dann gleich was zum Essen und so kam ich auf Idee mit dem Strohhalm.

    Ist die Beträubung jetzt weg?

    Gefällt mir

    • Wegen meines Blutzuckers kann ich es nicht riskieren, ohne etwas gegessen zu haben, zu einem Arzttermin zu gehen.

      Deswegen sehe ich zu, meine Termine möglichst so zu legen, dass ich vorher und auch anschließend essen kann.

      Die Betäubung war so nach 2 1/2 – 3 Stunden weg und gerade noch rechtzeitig um etwas zu essen.

      Gefällt mir

  3. Liebster Schatz

    Ich hoffe sehr, dass es Dir trotzdem gut geschmeckt und ein kleines Schläfchen möglich war. :yes:

    Deine Michi

    Gefällt mir

    • Meine süße kleine Michelle

      Es war zwar etwas umständlich die Suppe immer auf die rechte Seite zu platzieren, aber mit ganz kleinen Bissen hat es ganz gut geklappt.

      Und sobald die Betäubung weg war, kam auch der Geschmack zurück, sodass es nicht nur kräftigend, sondern auch schmackhaft war.

      Der Nachmittagsschlaf war fast nicht gestört durch die leicht pochenden Schmerzen.

      Dein Dieter (go deo do)

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..