05.02.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

Das schöne Wetter ausnutzend waren Bonnie und ich heute Morgen bei 13 – 15 Grad Celsius, zumindest direkt in der Sonne,  fast 1 Stunde auf dem morgendlichen Spaziergang.

 

Dabei kam ich auf die Idee doch mal nach dem Platz zu schauen wo der Wuschel vor beinah einem Jahr beerdigt wurde, nachdem ich das letzte Mal im August dort nach dem Rechten schaute.

 

Da sah alles noch ordentlich aus, aber scheinbar hat sich danach niemand mehr um den ganzen Garten gekümmert, so schaut er jedenfalls im Moment aus.

 

Mir ist jetzt noch schlecht davon, als ich den jämmerlichen Zustand sah und ich denke, dass ich heute Abend die Halterin vom Wuschel mal aufsuchen werde, zur Klärung, was mit der Pflege dieses Ortes los ist.

 

Leider komme ich nicht so ohne weiteres dort hin, sondern benötige einen Schlüssel für das Gartentor.

 

Der Nachbar, der sich eigentlich um die Pflege des Gartens kümmern sollte, ist hoffentlich heute Abend auch anwesend.

 

Bis dahin muss ich zusehen mich einigermaßen wieder zu beruhigen, denn sonst könnten einige böse Worte fallen.

 

Um mich davon etwas abzulenken und Ruhe zu finden, habe ich das Rezept mit zusätzlichen Bildern vom gestrigen Mittagessen „Paprikageschnetzeltes“ aufbereitet und in meiner Kochrezepte Gruppe gepostet:

 

http://uschis-kochrezepte.blog.de/2015/03/05/paprikageschnetzeltes-putenbrust-20163773/

 

9 Antworten zu “05.02.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

  1. Ist das ein privater Garten?
    Vielleicht sind die Besitzer oder die „Ersatzpfleger“ alt oder krank?

    Gefällt mir

    • Ja, der Garten gehört der Halterin vom Wuschel bzw. sie ist Teil einer Kleingärtnerkolonie.

      Ein Nachbar, der auch für sie einkauft und andere Dinge erledigt, wollte sich eigentlich um den Garten kümmern.

      Ich hatte mich überwiegend um den Wuschel gekümmert oder wen es sonst irgendwelche Probleme gab/gibt, die der andere Nachbar nicht lösen kann.

      Nun werde ich aber mal mit beiden ein ernstes Wörtchen reden müssen.

      Gefällt mir

  2. Das tut mir schrecklich leid, mein Herz, dass Du Dich hast so aufregen müssen.
    Ich denke mal, dass es hier immer wieder Probleme geben wird, denn so wenig wie sie sich um den lebenden Wuschel gekümmert hat, wird sie wohl kaum Interesse an dem toten Wuschel haben.
    Hast Du denn keine Chance ihn auf die Rasenfläche vor Deinem Balkon zu verlegen?

    go deo do Michi

    Gefällt mir

    • Meine süße kleine Michelle

      Leider ist es bei uns nicht erlaubt, soweit ich weiß, Tiere im eigenen Garten zu begraben und noch weniger im Gemeinschaftseigentum.

      Ich bin ja hier auch nur Mieter und kann damit noch nicht Mal die anderen Eigentümer Fragen.

      Dein Dieter (go deo do)

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s