Tagesarchiv: 3. März 2015

Bild

03.03.2015 – Dienstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

03.03.2015 – Dienstagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Der Polier trommelt seine Leute zusammen: „Wir müssen einen fünfzig Meter hohen Rauchfang bauen.“

 

Die Kumpels spucken in die Hände, klotzen ran.

 

Als sie die Höhe von 45 Metern geschafft haben, taucht plötzlich der Polier wieder auf und brüllt: „Kommando zurück! Ich hab den Plan verkehrt rum gehalten. Es sollte ein Brunnen werden!“

03.02.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 3

Nun geht auch dieser doch noch schön gewordener Tag zu Ende und ich habe einiges erledigt, aber auch viel Zeit an der frischen Luft verbracht.

 

Dabei muss ich zugeben dass frische Luft auch schön Müde machen kann und ich deswegen nun den Abend mit etwas Entspannung vom Fernseher genieße.

 

Jetzt nur noch etwas im Internet suchen nach einem guten Witz und einem Zitat für heute.

 

Zum Tagesabschluss dann etwas schöne Zeit mit meiner geliebten Michelle mit ein paar Kartenspielchen und Unterhaltungen geben dem Ganzen den krönenden Abschluss.  

 

Morgen wird wieder ein etwas stressiger Tag mit Bonnie zur frühen Stunde und Kochen für meine Mutter und mich.

 

Es gibt ein leckeres Paprikageschnetzeltes (Putenbrust) mit Reis und dafür war ich heute sogar auch noch einkaufen, mal so zwischendurch und ohne Stress.

03.02.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 2

Heute habe ich es tatsächlich geschafft, bei schönstem Sonnenschein und 13 Grad Celsius, einen kleinen Spaziergang zum nahe gelegenen See zu machen.

 

Wenn ich dort mit Bonnie ganz herumgehe, sind wir gute 1 – 1 1/2 Stunden unterwegs und beide auch geschafft.

 

Auf dem Rückweg habe ich mir dann eine Thüringer Rossbratwurst gegönnt und muss so verhungert ausgesehen haben, dass mir die Verkäuferin 1 1/2 Bratwürste auf das Brötchen gepackt hat.

 

Nun warte ich nur noch darauf, dass das Brot fertiggebacken ist, um anschließend einen hoffentlich ungestörten und erholsamen Nachmittagsschlaf zu halten.

 

Vielleicht setzte ich mich danach noch etwas an meine Lebenserinnerungen, die ich heute bisher unbeachtet ließ, nachdem es gestern etwas viel wurde.

 

Obwohl ich heute nicht gerade untätig war so fühle ich mich doch recht gut und von den Kopfschmerzen am Morgen ist nichts übrig geblieben.

03.03.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

Nachdem ich gestern etwas früher zum Schlafen kam, war ich dann auch bereits kurz nach 8 Uhr wach, aber leider mit starken Kopfschmerzen.

 

Ich hatte schon befürchtet, heute, am Monatsbeginn bereits ein Aspirin nehmen zu müssen. Aber mit Hilfe meiner geliebten Michelle und viel Entspannung konnte ich zwei Stunden später ohne Kopfschmerzen aufstehen.

 

Es wäre auch Schade gewesen, wenn ich das schöne Wetter mit viel Sonnenschein und wolkenlosem Himmel bei 12 Grad nicht hätte genießen können.

 

Nun ist bereits der frische Brotteig in Arbeit und auch die Waschmaschine mit der Bettwäsche ist fast fertig.

 

Wobei ich mir vorgenommen habe nach dem gestrigen Tag, etwas gebremster die Tage angehen zu lassen und den hoffentlich nun beginnenden Frühling zu genießen.

 

Dieses Jahr möchte ich auch mehr Zeit an der frischen Luft auf meinem Balkon, mit den neuen Möbeln, die ich letztes Jahr gekauft habe, zubringen.

 

Denn auch dort kann ich sehr gut an meinen Lebenserinnerungen schreiben und dabei Sonnenenergie auftanken.