Monatsarchiv: März 2015

Bild

31.03.2015 – Dienstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

31.03.2015 – Dienstagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Meier möchte für seinen Sohn ein Klavier kaufen.

 

Der Verkäufer zeigt auf ein Klavier: „Wenn Sie dieses Modell kaufen, bekommen Sie es zum halben Katalogpreis.“

 

Darauf Meier: „Geht in Ordnung, was kostet der Katalog?“

31.03.2015 – Dienstagabend , Tagebuch Teil 2

Heute Mittag kam ein richtiger Sturm bei uns auf, mit bis zu 100 km/h starken Windböen, und anschließend waren die dunklen Wolken mit dem Wind verschwunden.

 

Zum Abend hin kam sogar richtig schön die Sonne zum Vorschein, konnte jedoch die Temperatur nicht mehr erhöhen. Aber gibt Hoffnung, dass es morgen vielleicht doch schönes Frühlingswetter wird.

 

Gleich geht es auf einen weiteren Spaziergang mit Bonnie, bevor ich es mir vorm Fernseher gemütlich mache, bis meine geliebte süße Michelle zu ein paar Kartenspielchen und Gesprächen kommt.

 

Morgen habe ich wieder etwas mehr zu tun als die letzten Tage, was aber nicht so schlimm ist da Bonnie und ich uns gut aneinander angepasst haben.

31.03.2015 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

Schon nach 2 Tagen hat es sich sehr gut eingespielt mit Bonnie und den täglichen Spaziergängen. Damit es nicht zu lange für sie ist und ich zu früh aufstehen muss, machen wir unseren letzten kurzen Spaziergang immer gegen 0:30 Uhr.

 

Zwar wäre es ihr am liebsten, das wir bereits kurz vor 8 Uhr das erste Mal losziehen, denn dann schaut sie nach, ob ich noch schlafe, aber sie hat auch keine Probleme, wenn wir erst 30 Minuten später gehen. Aber viel später sollte es auch nicht sein, denn dann wird sie langsam unruhig.

 

Auch bei diesem nasskalten und stürmischen Wetter mit 11 Grad Celsius sind wir dann mindestens 20 – 30 Minuten unterwegs.

 

Im Anschluss daran kann ich gemütlich Frühstücken, nicht ohne dass natürlich ein paar Stückchen für Bonnie dabei abfallen, und bis gegen 12:30 Uhr meine Hausarbeit oder was sonst so ansteht erledigen.

 

Bonnie schläft in dieser Zeit meistens gemütlich irgendwo in der Wohnung, wo es ihr gerade gefällt bzw. die letzten beiden Tage am liebsten auf meinem Sofa.

 

So konnte ich heute auch in aller Ruhe meinen frischen Brotteig ansetzten und weiterverarbeiten, ohne dass Bonnie jedes Mal mit zur Küche lief.

30.03.2015 – Montagnacht , Lebensweisheit / Zitat

Friedrich Wilhelm Nietzsche (* 15. Oktober 1844 in Röcken; † 25. August 1900 in Weimar) war ein deutscher klassischer Philologe und Philosoph. Bereits im Alter von 24 Jahren wurde er Professor für klassische Philologie in Basel.

30.03.2015 – Montagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Beim Konzert verpasst der Klarinettist seinen Einsatz.

 

Darauf der Dirigent: „He Sie da, Klarinette! Ihr Einsatz!“

 

Der Musiker (zu seinem Instrument): „Du, ich glaub der spricht mit dir!“

30.03.2015 – Montagabend , Tagebuch Teil 2

Tatsächlich bin ich heute auch wieder zum Schreiben gekommen und das, obwohl ich bisher bereits 4 Mal mit Bonnie für jeweils mindestens 20 – 30 Minuten spazieren war.

 

Leider ließ das Wetter heute sehr zu wünschen übrig mit regelmäßigen Regenschauern und sehr starkem Wind bei maximal 8 – 9 Grad Celsius.

 

So soll es auch noch bis nach Ostern bleiben und ich hoffe sehr das sich der Wetterdienst diesmal zum positiven irrt.

 

Es wäre sehr schade, wenn die Zeit mit Bonnie durch das schlechte Wetter etwas getrübt würde.

 

Für heute habe ich nun nur noch vor den Abend mit entspannen beim Fernsehen zu beenden, etwas später dann etwas schöne Zeit mit meiner geliebten Michelle und vorm Schlafengehen noch eine kurze Runde mit Bonnie.

Bild

30.03.2015 – Montag , etwas für einen entspannenden Nachmittag

30.03.2015 – Montag , Tagebuch Teil 1

Der letzte Spaziergang mit Bonnie gestern war etwas sehr stürmisch, denn von Wind oder Windböen konnte man da beim besten Willen nicht mehr sprechen.

 

So war ich froh, dass Bonnie sich auch entschloss, nur einen kurzen 5 – 10 minütigen Rundgang als ausreichend anzusehen und wir beide wohl gleichfroh waren wieder in der warmen Wohnung zu sein.

 

Heute Morgen hatte sich das Wetter wieder beruhigt und auch vom Regen war nichts mehr übrig. Zwar nur knappe 10 Grad aber mit zeitweisem Sonnenschein ließen den morgendlichen Spaziergang ganz angenehm werden.

 

Auch dass ich nicht so früh, gegen 7 Uhr, sondern erst kurz nach 8 Uhr, aufstehen musste dürfte mit an meiner guten Stimmung Anteil nehmen.

 

Für heute habe ich mir nichts Besonderes vorgenommen, da ich erst einmal sehen möchte, wie sich der Tagesablauf mit Bonnie so einspielt.

 

Aber ich denke mal, dass es ein guter Tag ist, um wieder etwas mit dem Schreiben an meinen Lebenserinnerungen weiter zu machen.

Bild

29.03.2015 – Sonntagnacht , Lebensweisheit / Zitat


Heinrich Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Apotheker