21.02.2015 – Samstag , Tagebuch Teil 1

Leider wurde aus dem langen Schlafen heute Morgen zuerst nicht viel, denn wie bestellt klingelte es um 7 Uhr an meiner Haustüre.

 

Aber nicht dass ich Besuch erwartete oder bekam, es meldete sich niemand auf meine Rückfrage. Und so entschloss ich mich einfach die Türe geschlossen zu lassen und zum Weiterschlafen ins Bett zurückzugehen.

 

Als dann mein Wecker sich um 9 Uhr meldete, hatte ich keine rechte Lust zum Aufstehen, sondern genoss viel lieber meinen Traum, der auch wie ein abgehaltener Film weiter ablief.

 

Trotz diesem verspäteten Aufstehens und dem leicht nieselnden Wetter, war ich nun aber bereits einkaufen.

 

Der Zeitpunkt zwischen 11 und 12 Uhr scheint mir wirklich an Samstagen nicht der schlechteste zu sein. Denn wie das vergangene Mal, war niemand am Flaschenrückgabeautomat, und auch an der Kasse waren nur 3 Personen mit mittlerem Einkauf vor mir.

 

So konnte ich in aller Ruhe meinen Einkauf aufs Band legen und beobachten das in der Zwischenzeit 5 – 6 Personen mit je mindestens 30 -50 Flaschen am Automaten anstanden.

 

Auf dem Rückweg habe ich dann auch noch Bonnie getroffen, die vor dem Markt brav lag und auf ihren Halter wartete.

 

Insgesamt für mich bisher ein doch zufriedenstellender Tag, auch wenn er etwas chaotisch begonnen hatte.

4 Antworten zu “21.02.2015 – Samstag , Tagebuch Teil 1

  1. Ohweia, Klingelmännchen am frühen Morgen, das braucht kein Mensch.

    Gut, dass der Tag dann nicht so übel weiterging.

    Gefällt mir

  2. Liebster Schatz

    Aber Du hast doch sicher eine Möglichkeit die Klingel abzustellen?
    Wenigstens an Tagen, wo Du ein Längerschlafen geplant hast.

    In Wien ist Frühling. 14° und strahlender Sonnenschein.
    Doch ich traue mich nicht zu hoffen, dass es so bleibt.

    go deo do Michi

    Gefällt mir

    • Meine geliebte süße Michelle

      Die Klingel abstellen möchte ich eigentlich nicht, denn wie oft würde ich vergessen sie wieder anzustellen oder nachsehen, ob sie angestellt ist.

      Aber ich müsste mir einfach angewöhnen, wenn es nur mal kurz klingelt, nicht aufzuspringen, um zur Türe zu gehen, sondern einfach umdrehen und warten. Wenn es für mich und wichtig ist, wird es noch mal klingeln und dann kann ich noch immer langsam aufstehen.

      Wir hatten gerade ein schönes Abendrot und nun bin ich mir nicht sicher, ob es morgen schön wird oder nicht.

      Dein Dieter (go deo do)

      Gefällt mir

      • Ich schalte jede Nacht die Klingel ab.
        Und als ich damit angefangen hatte so vor ein paar Monaten, habe ich mir immer einen Zettel in die Küche gelegt, auf dem stand KLINGEL. So konnte ich nie vergessen, sie morgens wieder einzustellen.

        go deo do Michi

        Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.