08.02.2015 – Sonntag, Tagebuch Teil 1

Heute Morgen hätte ich gerne noch etwas weiter geschlafen, aber Bonnie war für gegen 10 Uhr angekündigt und so musste ich wohl oder übel aufstehen.

 

Das Wetter hat sich auch etwas verschlechtert, ein trüber Himmel der nach Regen ausschaut aber immerhin etwas wärmer mit knappen 5 Grad Celsius.

 

Bonnie wirkte heute Morgen auch etwas gestresst, als sie gebracht wurde, was aber auch kein Wunder ist bei 3 Kleinkindern zwischen ein paar Monaten und 6 Jahren zu besuch.

 

Deswegen hat sie für heute, bis der Besuch wieder weg ist, bei mir Asyl bzw. Zuflucht gefunden.

 

Beim ersten Spaziergang, den wir bereits hinter uns gebracht haben, musste ich feststellen, dass es nicht Regnet aber scheinbar bereits die ganze Zeit ganz leicht schneit.

 

Trotzdem haben wir es genossen, bei relativ mildem Wetter, gute 30 Minuten, durch den Park und zum Abschluss noch mal um den ganzen Parkplatz des naheliegenden Lebensmittelmarkts, zu gehen.

 

Nun liegt Bonnie erst mal wieder zufrieden vor sich hin schnarchend neben mir und ich kann mich auch etwas Entspannen bei einer heißen Schokolade.

6 Antworten zu “08.02.2015 – Sonntag, Tagebuch Teil 1

  1. Hm, heiße Schokolade … ich mache mir jetzt einen Kaffee — lG.

    Gefällt mir

  2. Arme Bonnie, kann mir vorstellen, dass die Kinder sie stressen, wo sie sonst ja eher Ruhe gewohnt ist.

    Schön, dass sie sich bei dir ausruhen konnte.

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s