04.02.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 3

Heute Nachmittag hat sich das frühe Aufstehen deutlich bemerkbar gemacht, denn bereits gegen 15 Uhr spürte ich eine deutliche Müdigkeit.

 

Mein Nachmittagsschläfchen hat sich dann auch zu einem richtiggehenden Schlaf ausgedehnt, der etwa 1 1/2 – 2 Stunden dauerte.

 

Nun bin ich aber wieder richtig erholt und werde mal schauen, was so am Nachmittag liegen blieb, denn nachdem meine Mutter gegangen war, schaute ich nur mal kurz nach dem rechten, schrieb einen kurzen Kommentar und verschwand auf dem Sofa.

 

Als Erstes werde ich wohl am besten die Küche aufräumen, sodass ich in aller Ruhe nachher mein Abendessen zubereiten kann.

 

10 Antworten zu “04.02.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 3

  1. Mein liebster Schatz

    Seit dem Besuch beim Arzt bin ich selbst davon überzeugt, dass ich eine Darmentzündung erwischt habe. Denn nachdem ich einen Teller Erbsensuppe gegessen hatte, fingen die Schmerzen vom frühen Morgen erneut an. Es rattert und rumort und tut weh.
    Doch die Medikamente werden sicher auch helfen, denke ich.

    Ich möchte mir jetzt einen Film ansehen, nachdem ich doch noch einkaufen war, nach dem Arzt. Und wieder einmal die heissgeliebte Gemüsesuppe gemacht habe.

    Bis später dann mein Herz

    go deo do Michi

    PS: und? wirst Du auch einmal ein Mandala für meinen Gruppenblog zeichnen? :)) und wolltest Du nur nicht, dass ich mich dort so Mutterseelenalleine fühle? :no:

    Gefällt mir

    • Meine süße kleine Michelle

      Ich denke mal, dass es auch noch so die nächsten 2 – 3 Tage mindestens gehen wird, bis sich alles wieder normalisiert.

      In der Zeit solltest du aber vielleicht auch auf Essen verzichten, das z.B. besonders scharf gewürzt ist oder sehr fetthaltig.

      Vielleicht hilft es ja auch etwas, so geht es mir jedenfalls, wenn du den Bauch mit einem Kissen oder einer Wärmflasche warm hältst?

      Ich freue mich schon auf einen schönen Abend mit dir mein Michelle-Häschen.

      Dein Dieter (go deo do)

      PS: Es trifft beides zu, mein Herzblatt. Wobei ich bereits darüber nachgedacht habe, ob du mir ein paar Tipps geben könntest für mein erstes Mandala.

      Außer Geschäftsdiagramme und Programmablaufpläne habe ich die letzten 45 Jahre nicht viel gezeichnet.

      Gefällt mir

      • Liebster Schatz

        Ich drehe mit einem Zirkel einen grossen Kreis (Grösse des Mandala) oder mehrere, die ich dann mit einem schwatzen Filzstift nachzeichne.
        Und dann male ich jeweils in die Kreise etwas das mir gefällt. Lass mich inspirieren.
        Blumen, Bäume, Sterne, Kugeln, Monde, abstrakte Gebilde zuerst mit Blei. Gefallen sie mir ziehe ich sie schwarzem Filzstift nach. Und anschliessende male ich sie mit Farben aus. So wie es mir in den Sinn kommt.

        Oder eben nur den einen Kreis, so gross wie ich das Mandala haben möchte und dann zeichne alles wild durcheinander was mir so einfällt. Ausarbeitung dann auch wie oben beschrieben.

        Guck Dir meine an, dann kannst Du ganz leicht erkennen, wie ich das mache.

        Jetzt muss ich aber schlafen gehen, denn ich bin todmüde.

        Gute Nacht und schlaf gut mein Herz mit vielen schönen Träumen.

        Ich liebe Dich über alle Massen, mein Herz
        Deine Michelle

        Gefällt mir

        • Meine geliebte süße Michelle

          Leider kann ich nicht so gut frei Zeichnen, aber ich werde mal sehen, ob ich etwas zum Ausmahlen finde.

          Wobei ich auch nicht sicher bin, ob meine Hände ruhig genug sind, um ordentlich etwas ausmahlen zu können.

          Aber ein Versuch ist es auf jeden fall wert denke ich mal.

          Dein Dich aus tiefstem Herzen liebender Dieter

          Gefällt mir

          • Mein liebster Schatz

            Mandala ist ieine fernöstliche Maltechnik, in der man seiner Seele freien Lauf lassen soll. Und dient zur Entspannung. Wenn Du Dich anstrengen musst, dann wäre es nicht so toll für Dich, mein Herz.
            Ich bin ja auch Mitglied in Deinem Kochblog und schreib nix.

            Ich liebe Dich auch über alle Massen mein Bärchen
            Deine Michelle

            Gefällt mir

  2. Räum nicht zuviel auf, genieß den Abend, mach es dir gemütlich.

    Gefällt mir

    • Der Abend kann für mich erst gemütlich sein, wenn zumindest die Küche aufgeräumt ist, sodass ich, wenn ich dort etwas machen möchte, nicht erst etwas wegräumen muss.

      Ich habe zwar öfters Chaos im Kopf aber um mich herum mag ich es dann doch eher ordentlich und aufgeräumt.

      Gefällt mir

      • Das hätte ich auch gerne, aber bei mir wirkt die Regel „wie innen so außen“.

        Meine Freunde wußten immer genau wie schlecht es mir geht, wenn sie bei mir reinkamen.
        Ich versuche zumindest abends die Küche aufzuräumen und den Abwasch zu machen, damit ich morgens nicht das Chaos sehen muss, das zieht mich noch mehr runter.

        Gefällt mir

        • Das kommt mir sehr bekannt vor, denn wenn ich erst einmal etwas liegen lasse, dann liegt es meistens recht lange. Und die Lust zum Wegarbeiten wird auch immer geringer.

          Deswegen ist es für mich das Beste gleich alles möglichst sofort anzugehen und nicht erst ansammeln lassen.

          Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.