Tagesarchiv: 4. Februar 2015

04.02.2015 – Mittwochnacht , Lebensweisheit / Zitat

Khalil Gibran (* 6. Januar 1883 als Gibrān Khalīl Gibrān bin Mikhā’īl bin Sa’ad Osmanisches Reich, heute Libanon; † 10. April 1931 in New York City) war ein libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter.

04.02.2014 – Mittwochabend , Etwas zum Träumen von und für meine süße kleine Babsie

04.02.2015 – Mittwochabend , Lustiges zum Tagesausklang

Ein Mann hält mit seinem Auto an der Grenzkontrolle.

 

Auf seiner Schulter sitzt ein Papagei.

 

Sagt der Grenzbeamte: „Den Papagei müssen sie aber verzollen.“

 

Fragt der Mann: „Was kostet das denn?“

 

Der Beamte blättert in seinem Verzeichnis: „Papageien lebend 120 Euro, ausgestopft 20 Euro.“

 

Krächzt der Papagei: „Karl, mach keinen Scheiß!“

04.02.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 3

Heute Nachmittag hat sich das frühe Aufstehen deutlich bemerkbar gemacht, denn bereits gegen 15 Uhr spürte ich eine deutliche Müdigkeit.

 

Mein Nachmittagsschläfchen hat sich dann auch zu einem richtiggehenden Schlaf ausgedehnt, der etwa 1 1/2 – 2 Stunden dauerte.

 

Nun bin ich aber wieder richtig erholt und werde mal schauen, was so am Nachmittag liegen blieb, denn nachdem meine Mutter gegangen war, schaute ich nur mal kurz nach dem rechten, schrieb einen kurzen Kommentar und verschwand auf dem Sofa.

 

Als Erstes werde ich wohl am besten die Küche aufräumen, sodass ich in aller Ruhe nachher mein Abendessen zubereiten kann.

 

04.02.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 2

Nachdem ich ja heute früher als sonst auf den Beinen war, kam ich natürlich auch zeitiger dazu, das Mittagessen vorzubereiten.

 

Heute gibt es eine Paprika-Gemüse-Reis-Pfanne mit einer dunklen Zwiebelsoße und panierte Schnitzel mit Käse überbacken.

 

Das Schöne an solchen Pfannengerichten ist, dass man alles gut vorbereiten kann und auch nicht so viel Arbeit damit hat.

 

So habe ich den Vormittag genug Zeit gehabt weiter an meinem Buchprojekt zu arbeiten und zwischendurch mich auch ausgiebig, um Bonnie zu kümmern.

 

Nun geht es gleich auf den zweiten Spaziergang, der hoffentlich auch kurz ausfällt, denn es ist noch immer sehr kalt mit nur knappen 3 Grad Celsius.

04.02.2015 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Heute Morgen bin ich gut und rechtzeitig aus dem Bett gekommen um fertig zu sein als Bonnie gegen 7:20 Uhr gebracht wurde.

 

Nachdem wir dann zusammen gefrühstückt hatten, war ich am Überlegen, ob ich aufbleiben sollte oder doch vielleicht noch mal für eine Stunde hinlegen, denn irgendwie war ich zwar wach fühlte mich aber nicht ganz so wohl.

 

Also legte ich mich noch mal hin wurde jedoch bereits knapp 30 – 40 Minuten später von Bonnie wieder geweckt. Nun ging es mir aber sehr viel besser und so entschloss ich, aufzustehen und den frühen Tag zu nutzen.

 

So kamen wir dann heute Morgen auch etwas früher zu unserem ersten Spaziergang bei nur knappen 2 Grad Celsius aber bereits mit Sonnenschein.

 

Wobei die Sonne zurzeit noch nicht wirklich Wärme ausstrahlt, denn die Wiesen und Autos waren noch vom gefrorenen Morgentau oder Raureif bedeckt. Sogar die Wasserpfützen hatten eine Eisschicht und so waren wir beide froh, nach circa 30 Minuten, wieder zurück ins Warme zu kommen.

 

Während des Spaziergangs sahen wir auch keine anderen Hunde, entweder, weil wir zu früh waren oder keiner hatte Lust bei dem Wetter unterwegs zu sein.