Paprika – Überbacken und mit Ratatouille gefüllt (von MyWayArt)

Das Rezept hatte ich mal im Internet gefunden. Ich habe es etwas verändert, kann ich sehr empfehlen. Lecker und sogar sehr gesund 😉

4 rote Paprikaschoten
1 gelbe Paprikaschote
1 kl. Zwiebel
1/2 Zehe Knoblauch
1 kl. Zucchini
1/2 Aubergine
3 Tomaten
Salz und Pfeffer

5-6 EL Käse gerieben

Arbeitszeit: ca. 30 Min.

Die roten Paprika der Länge nach halbieren, Kerngehäuse entfernen und säubern.

Restliches Gemüse putzen, gegebenenfalls die Kerne entfernen und in Würfel schneiden.

Zwiebel und Knoblauch pellen, fein würfeln und in einer Pfanne mit Öl anbraten.

Die Aubergine mit dazu geben und kurz ziehen lassen, anschließend Paprikawürfel und Zucchino zufügen.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Als letztes die Tomatenwürfel hinzu geben und evtl. etwas einkochen lassen, bis das Gemüse gar ist.

Noch einmal abschmecken.

Das Gemüse in die gesäuberten Paprikahälften füllen und mit Käse bestreuen. Im Ofen bei 160° Umluft gut 25 Minuten überbacken.

Fertig

PS. Wenn man Thymian mag, kann man diesen auch zum Würzen verwenden. Ich mag ihn allerdings nicht, deshalb lasse ich ihn weg 😉

7 Antworten zu “Paprika – Überbacken und mit Ratatouille gefüllt (von MyWayArt)

  1. Das hört sich sehr lecker an, und kann man bestimmt im Sommer auch zum gegrillten, mit einem leckeren frischen Baguette genießen.

    Gefällt mir

    • Ja genau. Ist auch ne super Beilage. Ich mache mir auch oft Reis dazu.

      Ist echt lecker. Ich war sehr überrascht, dass man gar nicht so viele Gewürze braucht. Das Gemüse muss halt frisch sein und einen guten Geschmack haben.

      Gefällt mir

      • Gutes Gemüse und dann richtig zubereitet ist die Grundlage einer guten Küche.

        Vieles braucht man nur leicht zu blanchieren oder kurz in der Pfanne andünsten und sogar meine Mutter ist immer wieder überrascht, wie gut doch manches Gemüse schmeckt, ohne großartig gewürzt zu haben.

        Das schönste Kompliment ist, wenn meine Mutter sagt, das sie diesen Geschmack noch gut kennt, von dem wie es ihre Oma gemacht hat.

        Gefällt mir

  2. Sehr schönes Rezept, das ich auf jeden Fall ausprobieren werde (wenn ich mal alleine bin, mein Mann ist eher ein Fleisch-Feti) – glG

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s