Wuschel erzählt Teil 12 — Überraschung beim Nachtspaziergang

 

zu den vorhergehenden Teilen der Erlebnisse mit/von Wuschel:

 

https://dieka56welt.wordpress.com/2015/08/09/zusammenfassung-index-erzaehlungen-wuschel-19712468/

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Wie immer sehr schön geschrieben von meiner geliebten Michelle aus der Sicht vom Wuschel:

 

Heute erzähle ich Euch vom größten Schrecken und vom glücklichsten Tag meines Lebens.

 

Eines Nachts, als mein Dieter und ich unseren letzten Spaziergang hatten, machte mir der Gedanke, dass ich bald wieder bei der Frau, bei der ich wohnte, abgeliefert werden würde, besonders schwer zu schaffen.

 

Alles sträubte sich in mir, und so versuchte ich diesen Moment so weit wie nur möglich hinaus zu schieben.

 

Nachdem ich ja wusste, dass mir mein Dieter immer selber aussuchen lässt, wo und wie lange ich herumlaufen möchte, spazierte ich halt ohne Unterbrechung einfach drauf los. Jeder Mistcontainer wäre mir lieber gewesen zum Übernachten, als bei der Frau…na ihr wisst schon.

 

Doch sehr bald läutete das Handy, und ich merkte, dass mein Dieter leicht verärgert wurde über den Anrufer.

 

Und nachdem ich schon ahnte, dass es diese Frau…ihr wisst schon, war, trabte ich halt dann doch in Richtung nach Hause.

 

Was sich dort dann abspielte…nein, ich kann’s nicht wirklich wiedergeben.

 

Sie keifte wie verrückt, und beschimpfte meinen Dieter, nur weil wir mal nicht pünktlich zurück waren.

 

Doch dieses Mal ließ er sich das nicht mehr wortlos gefallen wie sonst. Dieses Mal geigte er ihr gründlich seine Meinung… und ich grinste breit vor mich hin.

 

Doch das Grinsen verging mir sehr schnell, als sie dann die Türe aufriss, und meinen Dieter aus der Wohnung warf.

 

Ich kochte, sage ich Euch. Am liebsten hätte ich sie in ihren dürren Arsch, ähm schlanken Popo meinte ich natürlich, gebissen.

 

Doch ich war viel zu geschockt, als dass ich imstande war auch nur irgendetwas zu unternehmen.

 

Die Angst, dass sie meinen Dieter jetzt nicht mehr kommen lässt, schnürte mir die Kehle zu.

 

Als ich nur noch wie betäubt in mein Körbchen kroch, spürte ich, dass ganz heiße Wassertropfen aus meinen Augen rannen. Ich war sicher, dass da jetzt meine Augen kaputt gegangen sind, doch es war mir völlig gleichgültig. Ich wollte nur noch sterben…nichts sonst mehr…nur noch sterben.

 

Denn ein Leben ohne meinen Dieter war absolut unvorstellbar für mich.

 

Dann spürte ich plötzlich, wie mich diese Frau am Halsband aus meinem Körbchen zerrte. Ich schlotterte am ganzen Körper, weil ich befürchtete, dass sie jetzt ihren Zorn an mir auslassen wird.

 

Sie legte mir aber nur die Leine an und zog mich hinter sich her. Ich wollte grade lauthals meinen Dieter zu Hilfe rufen, da sah ich, dass sie an seiner Türe läutete. Mein Herz klopfte bis zum Zerspringen, denn ich befürchtete das Schlimmste.

 

Als ich allerdings hörte, wie die beiden aber ganz ruhig miteinander redeten, fiel mir ein Stein vom Herzen.

 

Ich war sowas von erleichtert, sage ich Euch, mein Freunde, ich kann Euch das gar nicht sagen.

 

Und was dann passierte, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen getraut.

 

Diese Frau ging zurück in ihre Wohnung, aber ohne mich hinter sich nachzuziehen.

 

Oooohne mich!!!! Könnt Ihr Euch das vorstellen?

 

ICH durfte bei meinem Dieter bleiben.

 

Von da an begann die schönste Zeit meines Lebens.

 

Nur noch tagsüber, auf ein paar Stunden, musste ich dieser Frau ein wenig Gesellschaft leisten.

 

Die restliche Zeit war ich dann Dieters Wuschel.

 

Mein Traum war Wirklichkeit geworden.

 

Fortsetzung folgt

2 Antworten zu “Wuschel erzählt Teil 12 — Überraschung beim Nachtspaziergang

  1. Liebster Schatz

    ….Sie legte sie mir aber nur die Leine an….

    Korr: Sie legte mir aber nur die Leine an

    Deine Michi

    Gefällt mir

    • Meine geliebte süße Michelle

      Ich habe es gleich ausgebessert, es war mir zwar beim Lesen kurz aufgefallen, aber du hast das wieder so spannend geschrieben, dass ich es gleich darauf vergaß zu korrigieren.

      Dein Dieter (go deo do)

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s