01.01.2015 – Donnerstag , Tagebuch Teil 1

Nun hat also ein neues Jahr begonnen und irgendwie fühlt es sich nicht viel anders an als gestern das alte Jahr, wenigstens geht es mir so.

 

Der einzige Unterschied ist, gestern habe ich überlegt, was ich alles im alten Jahr machen wollte und nicht getan habe.

 

Nun muss ich aufpassen im neuen Jahr nicht gleich am ersten Tag zu viel auf einmal Anpacken zu wollen, damit mir das am Ende des Jahres nicht wieder so ergeht.

 

Wobei ich ehrlich zugebe, egal wie viel man tut, am Ende des Jahres hat man meistens das Gefühl, nicht genug getan zu haben. Wenigstens ergeht es mir so.

 

Also habe ich mir erst einmal einen leckeren Tee gemacht, nachdem der Kaffeepott, der sonst bis zum Nachmittag reicht, bereits leer ist.

 

Und als Nächstes werde ich erst einmal eine Liste der wichtigsten Dinge, die dieses Jahr erledigt werden müssen erstellen, das sollte dem ganzen Jahresbeginn etwas Ruhe geben.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s