Tagesarchiv: 31. Dezember 2014

31.12.2014 – Mittwochnacht, etwas zum Träumen … für meine liebe Babsie

Bild

31.12.2014 – Mittwochnacht , Lebensweisheit / Zitat

31.12.2014 – Mittwochabend , Lustiges zum Tagesende

Die Feldmausfamilie macht einen abendlichen Abstecher zum Kornfeld.

 

Als sie über eine große Wiese springen, fliegt eine Fledermaus über ihnen weg.

 

Meint das Jüngste zu seinen 3 Geschwistern: „Wenn ich mal groß bin, werde ich auch Pilot!“

31.12.2014 – Mittwoch , Tagebuch Teil 2

Irgendwie haut das heute mit der Zeit nicht ganz so hin, wie ich mir das vorgestellt habe.

 

Mir kommt es fast so vor, als wenn sie schneller vergehen würde als sonst und dabei habe ich außer das Mittagessen kochen nichts großartig Weiteres gemacht.

 

Und sogar damit war ich 15 Minuten später als üblich, was sehr sehr selten vorkommt.

 

Ist das nur, weil das Jahresende immer näher rückt und ich noch so vieles in diesem Jahr machen wollte oder eine innere Unruhe irgendetwas Wichtiges in diesem Jahr vergessen zu haben.

 

Auf jeden Fall muss ich dringend zusehen auf die Bremse zu treten, wenn ich sie finde, um nicht auf dem falschen Fuß ins neue Jahr zu starten.

 

Als Erstes werde ich mir jetzt gleich eine Kleinigkeit zum Abendessen machen und gemütlich vorm Fernseher genießen.

 

Was ich sonst noch in diesem Jahr machen werde, wird sich danach zeigen. Aber es wäre schon ein schöner Abschluss etwas Zeit mit meiner geliebten Michelle verbringen zu können. Auch wenn es nur online sein wird.

31.12.2014 – Mittwoch , Tagebuch Teil 1

Der Tag fing heute ja schon gut an, denn von nur mal noch für 5 – 10 Minuten umdrehen sind schnell über 1 1/2 Stunden tiefer Schlaf geworden.

 

Aber ich sage mir, dass es mein Körper eben einfach brauchte, und gehe den Tag trotzdem in aller Ruhe und Gelassenheit an.

 

Das Wetter schaut zwar etwas nach neuem Schneefall aus, aber bei 4 Grad Celsius kann es dann nur eine schöne Überraschung fürs neue Jahr sein.

 

Nun geht es aber gleich in die Küche um etwas Leckeres für heute Mittag zu zaubern, wobei ich etwas gespannt bin, wie ich das erste richtig feste Essen seit 2 Tagen wirklich vertragen werde.

 

Wobei das geplante (Nudelpfanne mit Chinakohl und anderem Gemüse und paniertem Schnitzel) nicht zu magenbelastend ist und auch von der Zubereitung keinen zu schweren bzw. großen Aufwand darstellt.

 

Das Gute daran ist auch, dass ich es in kleinen Portionen verteilt essen kann, falls mein Magen doch noch nicht so viel auf einmal mag.