13.12.2014 – Samstag , Tagebuch Teil 1

Nachdem ich die letzten drei Tage ja sehr früh raus musste, habe ich es heute nicht vor 10:30 Uhr geschafft, aus dem Bett zu kommen.

 

Zwar war ich bereits viel früher wach aber ich habe es genossen so lange wie möglich im gemütlichen Bett meinen Gedanken nachzuhängen, wobei ich immer wieder für einige Zeit eingenickt bin.

 

Ich habe mir schon öfters gewünscht einfach das, was mir da alles durch den Kopf geht, am besten gleich direkt auf den Laptop übertragen zu können, denn dann hätte ich sehr wahrscheinlich bereits mehr als nur ein Buch fertig.

 

Manche sehen das vielleicht als einen Albtraum an, für mich jedoch und vielleicht auch den einen oder anderen wäre es eine enorme Erleichterung bzw. Verbesserung.

 

Heute Nacht, als ich schlafen ging waren es 12 Grad Celsius und viel abgekühlt hat es anschließend auch nicht, was nach meiner Meinung etwas zu warm für den Winter ist.

 

Da ich diese Woche bereits einkaufen war, muss ich heute nicht unbedingt den vorweihnachtlichen Rummel in den Geschäften haben, sondern werde so viel wie möglich die Zeit mit Schreiben verbringen.

 

Dazwischen vielleicht kurze Pausen für einen kleinen Spaziergang, alleine ohne Bonnie, zum etwas Durchatmen und um den Kopf etwas frei zu bekommen.

 

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s