07.12.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

Ich war heute Morgen zwar bereits vor dem Weckerklingeln wach habe aber dann beschlossen den Tag richtig ruhig und gemütlich anzugehen.

 

So habe ich mich nach dem Weckerklingeln noch mal gemütlich auf die andere Seite gedreht und eine gute Stunde weiter vor mich hingeträumt.

 

Danach habe ich mir ein richtig leckeres Sonntagsfrühstück mit Schinken, weich gekochtem Ei, Mixed Pickles und natürlich einer großen Tasse Kaffee gemacht.

 

Nun werde ich gleich den Laptop seine wöchentliche gründliche Festplattenbereinigung starten lassen und für ein ausgiebiges, heißes Duschbad verschwinden.

 

Das Wetter ist zwar leicht trüb mit nur 7 Grad Celsius aber vielleicht mache ich ja am frühen Nachmittag trotzdem einen kurzen Spaziergang.

0 Antworten zu “07.12.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

  1. Liebster Schatz

    Wo es die ganze übrige Woche nur genieselt hat in Wien, regnet es seit gestern Nachmittag ziemlich stark.
    Ich weiss deshalb nicht, ob ich da mit den Hunden rausgehen soll.
    Würden sie dann ja patschnass werden. Und 8° ist ja auch nicht eben warm.
    Na vielleicht hörts ja später auf.

    Deine Michi

    Gefällt mir

    • Meine geliebte süße Michelle

      Deine beiden Fellnasen können ja auch für das Nötigste kurz in den Garten, sodass du einen längeren Spaziergang ruhig auf etwas besseres Wetter verschieben kannst.

      Dein Dieter

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s