21.11.2014 – Freitagabend , Tagebuch Teil 3

Eine weitere Woche ist fast vorbei und insgesamt bin ich eigentlich mit dem was ich erreicht habe zufrieden.

 

Es wird mir dabei immer mehr bewusst, das es nichts bringt meine eigenen Anforderungen an mich zu hoch zu setzten, sondern mit dem zufrieden zu sein, was ich erreichen kann bzw. konnte.

 

Da ich nicht einfach nur herumhänge und faulenze, sondern versuche, das Bestmöglichste zu tun, ist es wichtig, dies für mein Selbstbewusstsein zu akzeptieren.

 

Auch dass es wettermäßig nun eher die kalte Jahreszeit ist und damit die Aktivitäten außer Haus entsprechend geringer ausfallen, muss ich einfach so akzeptieren wenn ich nicht riskieren möchte andauern erkältet oder verschnupft zu sein.

 

Im Moment sitze ich zwar noch an meinem letzten Text meiner Lebenserinnerungen und versuche möglichst wenige gleiche Wörter zu verwenden. Aber ich denke mal, dass es wohl besser ist, nun mich etwas beim Fernsehen zu entspannen.

 

Und vielleicht habe ich etwas später ja auch noch etwas Spaß und Entspannung mit meiner geliebten Michelle, beim online Knobel Spielen und schöner Unterhaltung.

 

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..