Wuschel Teil 10 — Das erste mal Baden bei mir

zu den vorhergehenden Teilen der Erlebnisse mit Wuschel:

 

https://dieka56welt.wordpress.com/2015/08/09/zusammenfassung-index-erzaehlungen-wuschel-19712468/

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Bisher war der Wuschel regelmäßig von seiner Halterin beim Hundefriseur zum Baden und Fellschneiden gewesen. Aber aus irgendwelchen Gründen hatte sie  es die letzte Zeit ausfallen lassen.

 

Deshalb versuchte ich sie zu überzeugen, dass ich es auch schaffen würde, ihn bei mir in meiner Wohnung bzw. Badewanne zu baden.

 

Sie meinte zwar, dass das der Wuschel nicht so ohne Weiteres zulassen wird, aber ausprobieren wollte ich es auf jeden Fall.

 

Ich hatte es ja auch schon geschafft, dass er sich von mir auf den Arm nehmen ließ. Obwohl er sich lange Zeit dagegen gesträubt hatte, weil er eine solche Nähe nicht gewohnt war. In der Zwischenzeit genoss er es regelrecht, in meinen Armen gekrault zu werden, um dann selig grunzend einzuschlafen.

 

Also machte ich mich, mit Wuschel im Schlepptau, auf in meine Wohnung. Vor dem Badezimmer aber machte er, wie bereits befürchtet, Halt.

 

Mit einem Stückchen Blutwurst ließ er sich dann aber doch überreden, zumindest mal eine kurze Runde durchs Badezimmer zu drehen. Um dann aber, so schnell hatte ich ihn bisher noch nicht erlebt, sofort wieder daraus zu entfleuchen.

 

Schließlich schaffte ich es doch, ihn auf dem Arm tragend, in die Badewanne zu setzen, und auch mit lauwarmem Wasser abzuduschen.

 

Und nachdem es mir gelang, aus dem anschließenden Einschäumen eine regelrechte Ganzkörpermassage zu machen, genoss er das dann richtiggehend. So hatte er dann auch gegen das Abduschen des Schaumes nichts mehr einzuwenden.

 

Beim Herausheben aus der Badewanne jedoch sträubte er sich wieder. Entweder wollte er weiter das warme Wasser genießen, oder er hatte vielleicht Angst ich könnte ihn fallen lassen.

 

Also legte ich ihm zuerst meine linke Hand unter die Brust, so wie er es bereits kannte. Wuschel schaute mich daraufhin zuerst ganz fest an, bevor er seine linke Pfote auf meinen Arm legte. Das war für mich das Zeichen, jetzt ist er bereit. Und so schob ich ihm dann meine rechte Hand unter den Popo, um ihn wie ein kleines Kind hochzuheben.

 

Sofort drückte er sich, so nass, wie er war, ganz fest an meine Brust, und legte seine feuchte Nase, mit einem lauten erleichternden Seufzer, an meinen Hals.

 

So hatte ich dann auch etwas Erfrischung vom Duschen. Fenn es war schon anstrengend eine gute halbe Stunde vornübergebeugt zu arbeiten.

 

Gegen das danach folgende Trockenrubbeln und Föhnen hatte er nichts einzuwenden. So sah es wenigstens für mich aus. Und was das anschließende Durchbürsten anging, hätte ich den ganzen Tag damit weiter machen können, so genussvoll war Wuschel dabei am Schnurren wie eine Katze.

 

Ab diesem Zeitpunkt wurde Wuschel regelmäßig von mir gebadet. Und schon beim nächsten Mal ging er ganz freiwillig mit ins Bad.

 

Fortsetzung folgt…..

 

2 Antworten zu “Wuschel Teil 10 — Das erste mal Baden bei mir

  1. Und wo ist meine Geschichte ?

    Deine Michi

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.