Tagesarchiv: 31. Oktober 2014

Bild

31.10.2014 – Freitagnacht , Lebensweisheit / Zitat

31.10.2014 – Freitagabend , I Just Called to say…….I Love you … Michelle

31.10.2014 – Freitagabend , Tagebuch Teil 2

Nach einer leckeren Kürbis-/Kartoffel-/Karotten-/Kohlrabi-Suppe und dem obligatorischen Aufräumen der Küche kam ich heute etwas später als die letzten Tage zum Nachmittagsschlaf.

Kürbissuppe

So richtig schön entspannt und erholt war ich dann gegen 18:00 Uhr weder auf den Beinen und konnte noch bis zum Abendessen ein paar Kleinigkeiten erledigen.

 

Nun ist für heute Abend nicht mehr viel geplant, außer Entspannen beim Fernsehen und vielleicht etwas Zeit mit meiner geliebten Michelle zu verbringen.

 

Morgen werde ich mal schauen, ob ich einkaufen gehe oder es auf Montag nächste Woche verschiebe.

 

Vielleicht komme ich ja auch noch etwas zum Schreiben diese Woche, denn dass ist die letzten Tage etwas vernachlässigt worden.

 

Oder aber ich Erfasse erst einmal die Buchungsdaten für die Bilanz, die ich diese Woche vorkontiert habe.

 

Ich werde einfach mal abwarten, nach was mir morgen so der Sinn steht und nicht zuviel vorausplanen.

 

31.10.2014 – Freitag , Tagebuch Teil 1

Die Sonne lacht zwar noch nicht, aber ganz so trübe ist das Wetter heute nicht und immerhin sind es auch bereits 14 Grad Celsius Außentemperatur.

 

Die Nacht war etwas besser vom Schlafen und Erholen als die vorangegangenen und so konnte ich heute Morgen bereits einiges erledigen.

 

Gleich nach dem Aufstehen, kurz nach 9:00 Uhr, habe ich den Brotteig für das Freitagsbrot aus dem Kühlschrank geholt und nach kurzem Durchkneten an einen warmen Platz zum Ruhen gestellt.

 

Danach erst einmal in Ruhe gefrühstückt und einige wichtige Dinge am Laptop erledigt, bevor ich das Brot in den vorgeheizten Backofen für die nächsten 30 Minuten schob.

 

Anschließend habe ich das Gemüse (Kürbis, Kartoffeln, Kohlrabi, Karotten) geputzt, geschält und in kleine Würfel geschnitten.

 

Da sowohl meine Mutter als auch ich so eine Gemüsesuppe am liebsten mit den Stückchen essen und nicht püriert sollte das Gemüse nicht zu groß geschnitten sein.

 

Um etwas mehr Geschmack an die Suppe zu bekommen, wird das Gemüse von mir immer in einer Pfanne mit etwas Öl angebraten und mit Wasser abgelöscht, sodass sich daraus eine schmackhafte Grundbrühe ergibt.

 

Zum Schluss wird das Gemüse im Topf mit Wasser aufgefüllt bis leicht bedeckt ist und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bevor es dann mit Salz und eventuell anderem Gewürz fein abgeschmeckt wird.

 

Nun ist alles so weit fertig und braucht nur noch vorm Essen erneut aufgewärmt werden.

 

31.10.2014 – Freitagnacht , Lustiges zum Tagesausklang

Schild in einem New Yorker Kaufhaus:

 

Reklamationsabteilung im 48. Stockwerk.

Aufzug außer Betrieb.

Bitte benutzen sie die Treppe!