Tagesarchiv: 25. Oktober 2014

Bild

25.10.2014 – Samstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

25.10.2014 – Samstagabend , Lustiges zum Tagesausklang

Ein Irischer Wolfshund trifft seinen Kumpel in der Stadt.

 

Der kommt schwer beladen mit Einkaufstaschen daher.

 

“Mein Gott, was schleppst Du denn da alles?”.

 

Knurrt der Andere:  “Es begann alles damit, dass ich ab und zu die Zeitung holte …“.

25.10.2014 – Samstagabend , Tagebuch Teil 3

Heute Abend war ich dann noch mal knappe 20 Minuten mit Bonnie unterwegs, da sich die Halter etwas verspätet hatten.

 

Aber damit ist für mich im Moment auch das Limit erreicht, sagen mir zumindest meine Füße und auch Oberschenkel.

 

Für heute ist dann auch nur noch gemütlich Fernsehen mit Füßen hochgelegt angesagt und vielleicht ein paar nette Knobel-online-Spielchen.

 

Nachdem in 6 Stunden die Uhr eine Stunde zurückgestellt wird, muss ich daran denken, meinen Wecker entsprechend umzustellen.

 

Obwohl ich für morgen nichts Besonderes geplant habe, möchte ich doch in meiner täglichen Routine nicht aus der Reihe fallen. Denn aus Erfahrung weiß ich leider, wie schwer es mir fällt, das wieder in die richtigen Bahnen zu bekommen.

 

Nächste Woche möchte ich auch wieder Anfangen regelmäßig an meinen Lebenserinnerungen zu schreiben.

 

Wie es aussieht, wird es die nächsten Tage auch wieder etwas wärmer, denn noch immer sind es 14 Grad Celsius Außentemperatur und auch der Wetterdienst hat Wetterbesserung vorausgesagt.

25.10.2014 – Samstag , Tagebuch Teil 2

Nachdem die Halterin von Bonnie für heute zum Mittagessen eine Dampfnudel mit Kirchen und Vanillesoße mitgebracht hatte, habe ich die Gelegenheit genutzt, mal wieder, nach längerer Zeit, eine süße Mahlzeit zu genießen.

 

Allerdings war das so viel und hat so gut geschmeckt, sodass ich alles auf einmal gegessen habe und anschließend heute wirklich bereits um 15 Uhr einen Mittagsschlaf machen musste.

 

Anschließend waren Bonnie und ich noch mal für gute 45 Minuten quer durch den Park und auch ganz außen herum unterwegs.

 

Nun liegt Bonnie wieder wie erschlagen neben mir und schnarcht leise vor sich hin, natürlich, nachdem sie 2 Leckerchen und eine große Runde durchknuddeln bekommen hatte.

 

Dafür, dass ich heute 2 mal 45 Minuten mit Bonnie unterwegs war, was ja nicht ein gemütlicher Spaziergang ist, sondern schon etwas anstrengender für uns beide, fühle ich mich sehr gut.

 

Auch mein Blutdruck mit 142 zu 92 finde ich doch ganz ordentlich und bestätigt mir das, wenn ich mich etwas körperlich betätige, es nicht verkehrt für meinen Bluthochdruck ist.

 

25.10.2014 – Samstagsimpressionen , Der Mann und der Hund

25.10.2014 – Samstag , Tagebuch Teil 1

Obwohl ich den Wecker extra etwas früher gestellt hatte, da ich ja Bonnie erwartete, habe ich dann doch fast verschlafen.

 

Aus noch mal 15 Minuten etwas dösen wurden schnell fast eine ganze Stunde nochmals richtig tief schlafen.

 

Gerade war ich mit meinem Frühstück fertig, als auch schon Bonnie vor der Wohnungstüre mit ihrer Halterin im Schlepptau stand.

 

Und wie selbstverständlich raste sie sofort an mir vorbei, um sich neben meinen Schreibtisch zu legen.

 

Dass ich dann noch 5 – 10 Minuten mit ihrer Halterin an der Wohnungstüre sprach, störte sie kaum, nur zum Schluss kam sie an um sich neben mich zu setzten und zum Spielen aufzufordern.

 

Was wir anschließend auch ausgiebig machten, sodass sie nun ruhig schlafend neben mir liegt, nicht ohne vorher noch ein paar Leckerchen abgestaubt zu haben.

 

Beim Aufstehen hatte es geregnet und so habe ich meinen Regenmantel und die Stiefel bereitgestellt, aber so wie es jetzt aussieht können wir in 1 Stunde in Ruhe spazieren gehen ohne Regen.

 

Wolkenloser Himmel, mit etwas Sonne und kaum Wind, schauen nicht danach aus, als wenn es in nächster Zeit noch mal regnen würde.