21.10.2014 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

Heute bin ich wieder etwas schwerer aus dem Bett gekommen und das, obwohl ich bereits vor dem Weckerklingeln wach war.

 

Aber irgendwie hatte ich keine Lust und das, was ich durch die Jalousien sah, war auch nicht gerade aufmunternd.

 

Zwar noch kein Regen, aber auch keine Sonne mehr, mit stark bewölktem Himmel und nur gerade mal 12 Grad Celsius.

 

Gerade eben habe ich bemerkt, dass ich etwas Wichtiges heute bereits vergessen habe, und zwar den frischen Brotteig anzusetzen.

 

Es ist nicht unbedingt tragisch, da ich noch den restlichen Tag dazu Zeit habe aber es zeigt das heute nicht ein besonders guter Tag für etwas mit hoher Konzentration ist wie z.B. meine Buchhaltung.

 

So werde ich wohl heute etwas mehr mit einfacher Haushaltsarbeit verbringen und die erste Waschmaschine mit Hand-/Badetüchern ist auch bereits fast fertig.

 

Naja, aber was soll ich mich groß beklagen, denn wenigsten habe ich keine all zu großen Schmerzen heute und das ist ja auch schon mal etwas, denn das hätte mir gerade noch gefehlt.

 

0 Antworten zu “21.10.2014 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

  1. Lieber Dieter

    ….keine all zu grossen Schmerzen heute….?????

    Was heisst das denn?
    Hattest Du denn gestern so grosse Schmerzen?
    Und wo denn?

    Deine Michi

    Gefällt mir

  2. Meine süße kleine Michelle

    Das schlechte Wetter und was ich sonst so um die Ohren habe zeigen eben mehr oder weniger starke körperliche Wirkungen.

    Heute Nacht wusste ich z.B. nicht wie ich mich legen sollte vor lauter kribbeln in den Beinen und Füßen; heute vorm Aufstehen dann auch noch einen schönen Wadenkrampf.

    Insgesamt ein Gefühl wie gerädert – nur dass die sonst noch dazukommenden Kopfschmerzen ausblieben.

    Da komme ich mir öfters nicht wie Mitte/Ende 50, sondern mehr wie Anfang 80 vor.

    Dein Dieter

    Gefällt mir

  3. Lieber Dieter

    Aber jetzt ist der Stress der letzten Tage ja vorbei…oder?
    Du hast ja geschrieben, dass Du Dich dann spätestens Dienstag am Nachmittag entspannen kannst.

    Also werden dann auch diese unangenehmen Beschwerden verschwinden.
    Ich wünsche es Dir.

    Deine Michi

    Gefällt mir

    • Meine geliebte kleine Michelle

      Leider ist es nicht so leicht für mich, dass es einfach so zum normalen tristen Alltag zurück geht.

      Dass ich noch recht durch den Wind bin, siehst du auch daran, dass ich nicht auf deinen Kommentar geantwortet hatte, sondern einen neuen Kommentar schrieb.

      Aber irgendwie werde ich es schon hinbekommen (früher oder später), ganz nach dem Leitspruch meines Vaters „Was dich nicht umbringt, macht dich nur härter“.

      Dein Dieter

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.