Tagesarchiv: 19. Oktober 2014

19.10.2014 – Sonntagnacht , Lustiges zum Tagesende

Der Lehrer fragt: „Was versteht man unter einer Bahnunterführung?“

 

Meldet sich ein Schüler: „Kein Wort, wenn grade ein Zug darüber fährt!“

 

Bild

19.10.2014 – Sonntagnacht , Lebensweisheit / Zitat

19.10.2014 – Sonntagabend , Nachtgedanken mit Kulenkampff

Das habe ich Ende der 80er Jahre gerne gehört/gesehen und konnte richtig gut entspannen dabei. Damals gab es noch so etwas wie Sendeschluss bei den öffentlich rechtlichen Sendern (glaube ich zumindest).

19.10.2014 – Sonntagabend , Tagebuch Teil 2

Viel war mit mir auch den restlichen Tag nicht anzufangen und schon ist es fast wieder vorbeigegangen.

 

Noch immer sind 19 Grad Celsius und vielleicht liegt mein heutiges Körpergefühl auch etwas mit diesem wechselnden Wetter zusammen, denn irgendwie ist es mir etwas zu warm, so als wenn ich leichtest Fieber hätte.

 

Das einzige Erwähnenswerte heute Nachmittag war, das Bonnie so gegen 14:30 Uhr vorbeigebracht wurde und wir kurz nach 15:15 Uhr, für fast 45 Minuten, einen schönen Spaziergang bei Sonnenschein gemacht haben.

 

Anschließend war Bonnie auch richtig geschafft, und noch als sie 1 1/2 Stunden später abgeholt wurde, war sie kaum dazu zu bringen aufzustehen und mit ihrer Halterin mitzugehen.

 

Etwas konnte ich auch für die morgen anstehenden Arbeiten vorbereiten und so sehe ich nun auch relativ gelassen dem stressigen Tag entgegen.

 

Ich hoffe, dass ich mich noch weiter entspannen kann, sodass ich eine ruhige Nacht haben werde, um dann morgen mit neuem Elan aufzustehen.

 

19.10.2014 – Sonntag , Tagebuch Teil 1

Die Nacht war kurz und nicht gerade erholsam und so bin ich heute Morgen kurz nach 09:00 Uhr mit leichten Magenschmerzen (es könnte aber auch die Bauchspeicheldrüse sein) unausgeschlafen aufgestanden.

 

Auch mein Blutdruck macht mir im Moment etwas Kopfzerbrechen denn gestern Nachmittag war er bei 128/78, gestern Abend bzw. vorm Schlafen gehen bei 159/110 und heute bei 140/100.

 

Wenn er immer im etwa gleichen Rahmen bliebe, könnte man sich darauf einstellen und versuchen etwas dagegen zu unternehmen. Aber so wie es im Moment an manchen Tage ist, muss ich wohl wieder dazu übergehen 2 – 3-mal am Tag zur gleichen Zeit zu messen und es aufzuschreiben, um Regelmäßigkeiten feststellen zu können.

 

Eigentlich ist es Schade, dass es mir nicht ganz so gut geht, denn bei schönem Sonnenschein schon den ganzen Vormittag und 23 Grad Celsius, das richtige Wetter für einen längeren Herbstspaziergang.

 

Vielleicht mache ich das ja auch etwas später noch und mit etwas Glück sogar mit Bonnie, denn ihre Halterin hat sie vielleicht für heute Spätnachmittag angekündigt.

 

Ansonsten werde ich mal sehen, ob ich etwas in Gang komme bis zum Mittagessen.