09.10.2014 – Donnerstagnachmittag , Tagebuch Teil 3

Heute Nachmittag hatte ich viel Glück, denn ich erwischte, wie es aussieht, gerade die Stunde für den Einkauf, wo es nicht regnete.

 

Ein paar Schritte vor der Haustüre bei der Rückkehr bekam ich ein paar Tropfen Regen zu spüren und ab da hörte es auch nicht mehr auf.

 

Andererseits erging es mir gerade umgekehrt mit meinem Nachmittagsschlaf denn gerade mal 10 – 15 Minuten konnte ich die Ruhe genießen, bis ein Nachbar anfing, irgendetwas in seiner Wohnung mit einem Hammer zu bearbeiten.

 

Für Bilder aufhängen dauerte es zu lange, außer hat die Bilder direkt mit 10 – 15 Nägeln an der Wand befestigt, was ich mir wirklich nicht vorstellen kann bzw. möchte.

 

Nach etwas 20 – 25 Minuten entschloss ich mich aufzustehen und etwas zu arbeiten da von wirklichem Schlafen oder entspannendem Ruhen keine Rede mehr sein konnte.

 

Nun wo ich auf und wach bin, hat es aufgehört mit dem Hämmern, aber jetzt bin ich auch nicht mehr müde.

 

Durch den regenverhangenen Himmel ist es bereits so dunkel das ich gerade eben das Licht anschalten musste, um die Tasten vor mir sehen zu können.

 

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.