Tagesarchiv: 7. Oktober 2014

07.10.2014 – Dienstagnacht , Witz des Tages

Sie: Das Motorrad ist kaputt. Es hat Wasser im Vergaser.

 

Er: Wasser im Vergaser? Das ist doch lächerlich!

 

Sie: Ich sag Dir das Motorrad hat Wasser im Vergaser!

 

Er: Du weißt doch nicht mal, was ein Vergaser ist!

Ich werde das mal überprüfen. Wo ist das Motorrad?

 

 Sie: Im Pool.

Bild

07.10.2014 – Dienstagnacht , Lebensweisheit / Zitat

07.10.2014 – Dienstagabend , Tagebuch Teil 3 (Bonnie)

Wie nicht anders erwartet wurde Bonnie heute Mittag etwas früher gebracht und so war es ganz gut, das ich bereits 30 Minuten vorher meinen Nachmittagsschlaf planmäßig beendet hatte.

Zuerst haben wir 10 – 15 Minuten mi ihrem neuen Spielzeug, ein Suchbrett mit Verstecken für Leckerchen, verbracht, bis alle Wurststückchen verbraucht waren.

Danach hatte ich gerade etwas Zeit ein paar Kommentare zu beantworten, bevor ich von Bonnie aufgefordert wurde, etwas herumzutoben.


Bonnie mit Suchspiel
Anschließend ging es noch für 45 Minuten in den Park, wo Bonnie mit zwei anderen Hunden umhertoben konnte.

Aber nicht, dass sie danach schon bereit war für eine kleine Pause, sondern erst nach meinem Abendessen, wovon sie natürlich auch ein paar Bissen abbekam, liegt sie nun etwas zum Ausruhen neben mir.

 

Bonnie nach ausgiebiger Bespasssung

Jetzt gleich noch einen kurzen Abendspaziergang, bevor Bonnie abgeholt wird, und dann etwas Entspannung, mit meiner geliebten süßen Michelle.

07.10.2014 – Dienstagmittag , Tagebuch Teil 2

Das mit dem Brotteig hat ja dann doch noch gut geklappt, und sobald der Backofen aufgeheizt ist, wird er gebacken.

 

Mit dem Schreiben bin ich auch ganz gut vorangekommen, sodass ich zwar nichts Neues fertig habe, aber doch 3 – 4 neue Erlebnisse zumindest stichwortartig beginnen konnte.

 

Mittagessen habe ich auch bereits hinter mir und mehr war es auch nicht, außer einem mit Käse überbackenem Stück Wurstbrot und als Highlight eine Tomatenscheibe obenauf.

 

Dafür gibt es morgen wieder etwas Leckeres und so kann es auch schon mal etwas weniger Opulentes sein.

 

Für heute Abend habe ich Camembert Brot mit einer heißen Tasse Pfefferminztee geplant, wobei ich die Brotscheiben vorher, in der Pfanne mit etwas Knoblauch eingerieben, anrösten werde.

 

Aber nun genug vom Essen sonst bekomme ich gleich schon wieder Hunger.

 

07.10.2014 – Dienstag , Tagebuch Teil 1

Nachdem ich gestern Abend einen sehr hohen Blutdruck (165 / 110) hatte, war ich umso überraschter, dass dieser heute Morgen nur noch bei 142 / 97 lag.

 

Auch wenn ich mich nicht so sehr gut ausgeruht und ausgeschlafen fühlte, war ich doch bereits 30 Minuten nach dem Weckerklingeln aus dem Bett.

 

Ein diesiges Wetter war zu sehen, als ich die Rollos bzw. Rollläden hochzog und bei nur knappen 14 Grad Celsius auch nicht unbedingt mein Lieblingswetter.

 

Aber bisher konnte ich es noch verhindern die Heizung auf Dauer einzuschalten, auch wenn ich mir wegen der Kosten keine Gedanken machen muss, möchte ich es doch so lange als möglich hinauszögern.

 

Gestern habe ich ganz vergessen, am Abend, den Brotteig aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank zu legen. Nun hoffe ich, dass bis zum Nachmittag der Teig so weit aufgetaut ist, um ihn weiter zu verarbeiten.

 

Im Moment überlege ich, was ich morgen kochen werde, denn meine Mutter möchte gerne etwas mit Reis und dazu hätte ich Paprika.

 

Daraus könnte ich eine leckere Reispfanne entweder mit Putenfleisch oder Fisch und einer Curry-Sahne-Soße zaubern.

 

Nun gehe ich aber erst einmal weiter ans Schreiben meiner Lebenserinnerungen, denn es sind mir ein paar schöne Dinge (gerade auch zum herbstlichen Wetter passend) eingefallen, die sich lohnen würden aufgeschrieben zu werden.