Tagesarchiv: 6. Oktober 2014

06.10.2014 – Montagnacht , Lustiges zumTagesausklang

Das Luxustraumschiff passiert eine kleine abgelegene Insel bei seiner Fahrt durch den Indischen Ozean.

 

Eine heruntergekommene Gestalt in zerfetzten Lumpen fuchtelt wild mit den Armen, springt wie verrückt am Strand hin und her und versucht offensichtlich, mit allen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen.

 

“Was hat der denn?” fragt ein Passagier den Kapitän.

 

“Ach der – der freut sich immer so, wenn wir hier vorbeikommen.”

Bild

06.10.2014 – Montagnacht , Lebensweisheit / Zitat

06.10.2014 – Montagabend , Schöner Song mit schönen Bildern zum entspannen

06.10.2014 – Montagabend , Tagebuch Teil 3

Und schon wieder ist der Nachmittag vorbeigegangen, ohne dass ich nach dem Mittagsschlaf noch zu etwas großartig gekommen bin.

 

Auch, das ich bereits etwas früher den Mittagsschlaf gemacht hatte brachte nicht den erhofften Erfolg, da es bereits zu dunkel war, um noch vernünftig ohne Kunstlicht arbeiten zu können.

 

Also bleibt mir nichts viel mehr übrig als den restlichen Abend zum Entspannen zu nutzen und vielleicht etwas später noch ein paar schöne online Knobel-Spielchen mit meiner geliebten Michelle zu spielen.

 

Heute Abend habe ich vorsichtshalber eine Blutdrucktablette genommen, wie vom Arzt eigentlich auch verordnet, da mein Blutdruck heute Abend etwas sehr hoch ist (165 zu 110) und dass auch die letzte Zeit öfters bzw. zu oft vorkam.

 

06.10.2014 – Montag , Tagebuch Teil 2

Heute habe ich es auch tatsächlich geschafft, neben dem Putzen der Wohnung, auch noch einen neuen Teil meiner Lebenserinnerungen zum Korrekturlesen fertigzubekommen.

 

Zwischenzeitlich war auch mal kurz die Sonne zu sehen und das Thermometer ist immerhin auf fast 19 Grad Celsius geklettert.

 

Auch die trüben Wolken sind Weitgehendstes vom Himmel verschwunden, sodass ich mich entschloss, heute ein halbes Hähnchen zu essen, denn dazu muss ich 5 – 10 Minuten zu Fuß gehen (einfach Wegstrecke), was ich ungern im Regen gemacht hätte.

 

Nicht mitgerechnet die Wartezeit, denn es dauert auch immer etwas länger, da die Pommes frites jedes Mal frisch zubereitet werden.

 

Nachdem ich nun im Prinzip mein Tagespensum an Arbeit erledigt habe werde ich wohl heute etwas früher mein Mittagsschläfchen halten.

 

Außerdem liegt das Mittagessen etwas schwer im Magen, aber nur weil einfach die Portion zu groß ist und zu gut schmeckt (auch wenn ich noch genug für heute Abend übrig habe).

 

Vielleicht komme ich ja dann noch zu etwas weiterem Produktiven danach.

 

06.10.2014 – Montagmorgen , Tagebuch Teil 1

Nach einer ruhigen, erholsamen Nacht wurde ich heute Morgen wieder fast 1 Stunde vor dem Weckerklingeln wach.

Zwar habe ich dann nach weiteren 30 Minuten gemütlich weiter gedöst im warmen Bett, mich aber dann doch entschlossen etwas früher aufzustehen.

Auch wenn es heute ein bewölkter, bisher sonnenloser, Tag ist mit gerade mal 15 Grad Celsius Außentemperatur und es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch im Laufe des Tages regnen wird, habe ich vor das Beste daraus zu machen.

Bevor ich noch mit irgendetwas anderem Anfang werde ich als Erstes versuchen, einen neuen Teil meiner Lebensgeschichte, zu Papier zu bringen.

Den wöchentlichen Wohnungsputz kann ich auch in einer kurzen Schreibpause dazwischen machen oder am Nachmittag.

Ums Mittagessen brauche ich mich heute auch nicht großartig kümmern denn entweder gibt es ein schönes knuspriges Brathähnchen oder eine Pizza.