08.09.2014 – Interessantes bezüglich Spam-Ordnern

Das habe ich vorhin erst in einer IT-Fachzeitung gelesen und zuerst dachte ich an einen verspäteten Aprilscherz oder Hoax, wobei die Zeitung dazu eigentlich zu ernsthaft ist.

 

Es ging dabei um den Inhalt von Spam-Ordner in geschäftlich genutzten E-Mail-Accounts, die nach einem aktuellen Urteil aus 2014 jeden Tag zu prüfen sind, ob es auch wirklich nur Spams enthält.

 

Bisher dachte ich immer das alles, was im Spam-Ordner landet, so behandelt werden kann wie Werbung, habe aber trotzdem regelmäßig kurz über die Betreffzeilen gesehen vorm Löschen.

 

Muss allerdings eingestehen, dass ich auch regelmäßig einfach nach mehreren Tagen ohne nachzuschauen diese Ordnerinhalte gelöscht habe bzw. die Accounts so eingestellt sind, dass alles aus den Spam-Ordnern nach 1 Woche automatisch gelöscht wird.

 

Für interessierte, die mehr darüber lesen möchten, habe ich hier etwas im Internet gesucht, das auch eine für mich verlässliche Quelle ist:

 

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gericht-Nutzer-von-geschaeftlichen-E-Mails-muessen-Spam-Ordner-taeglich-kontrollieren-2260783.html

 

 

0 Antworten zu “08.09.2014 – Interessantes bezüglich Spam-Ordnern

  1. Also, was bei mir im Spamordner landet ist auch (fast) immer Spam.
    Allerdings kontrolliere ich täglich.
    Aber, den Artikel werde ich mir noch zu Gemüte ziehen.
    Habe noch einen schönen Abend. :wave:
    Gruß Karen

    Gefällt mir

  2. Klingt schon logisch, weil eine e-mail als zugestellt gilt.
    Wenn es dann zu Auseinandersetzungen kommt, kann sich keiner darauf rausreden, die mail sei nicht angekommen,.

    Gefällt mir

    • Im Prinzip ist es sogar ein eindeutigerer Nachweis als ein Einschreiben mit Rückschein.

      Den der Briefumschlag kann wer weiß was enthalten haben oder sogar leer gewesen sein.

      Eine Mail ist immerhin Inhaltlich über Sende-/Empfangsprotokoll genau nachweisbar… aber leide wird es noch nicht in allen Fällen anerkannt.

      Z.B. die meisten Ämter verweisen immer darauf, dass Emails als offizielle Schriftstücke nicht akzeptiert werden.

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.