22.08.2014 – Freitag , Tagebuch Teil 2

Nachdem ich heute Vormittag so schön von den Handwerkergeräuschen begleitet wurde, kam ich nicht so gut mit meinen Planungsarbeiten für das Schreib-/Buchprojekt voran und auch zum neuen Schreiben hatte ich keinen rechten Kopf.

 

Was ich aber nicht als so schlimm ansehe, denn mit ein Teil des neuen Konzeptes ist es eben auch, das Ganze mit Ruhe angehen zu lassen.

 

Auch wenn ich es nun so in etwa aufziehe, wie früher meine beruflichen Projekte, geht es vordringlich darum etwas zu machen, das meine geistigen Fähigkeiten fordert und fördert.

 

Es soll nicht ein Leistungswettbewerb sein so schnell als möglich ein Buch zu schreiben.

 

Also habe ich mein Hauptaugenmerk heute vordringlich aufs Kochen und Entspannen gelegt, wobei das mit dem Entspannen erst heute Nachmittag möglich war, nachdem die Handwerker entweder ihre Arbeit beendet hatten oder fürs Wochenende unterbrachen.

 

Vorm Nachmittagsschlaf stellte ich wie jeden Tag meinen Handywecker auf die gewünschte Zeit, nur dass diesmal irgendwie das Abspeichern nicht so richtig klappte.

 

Vorsichtshalber testete ich deswegen, ob das anrufen bzw. angerufen werden funktioniert und beides klappte ohne Probleme.

 

Nach dem Nachmittagsschlaf stellte ich jedoch voller entsetzten fest das irgendwie mein Handyempfang gestört war. Das Symbol zeigte mir das ich nur noch Notrufe absetzten konnte aber sonst keinen Zugriff aufs Handynetz bestand.

 

Wie das passieren konnte, weiß ich nicht, aber ich musste erst einmal die Bedienungsanleitung und die PIN suchen, um das Handy wieder freizuschalten.

 

Ich habe besser darauf verzichtet im Moment meinen Blutdruck zu messen denn das leichte Pochen in meinen Schläfen sagt mir das dies ein gehöriger Adrenalinschub der unangenehmen Art war.

 

0 Antworten zu “22.08.2014 – Freitag , Tagebuch Teil 2

  1. Ohjeh, war wohl nicht dein Tag heute, hm?

    Gefällt mir

    • Naja, sonst war der Tag ganz in Ordnung und mit solchen kleinen Störungen muss ich eben wieder lernen, unbekümmerter umzugehen.

      Es ist ja nicht gerade ein Weltuntergang und kein Grund zur Panik, sage ich mir dann — hilft aber leider nicht immer oder nur selten im Moment.

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s