Tagesarchiv: 11. Juli 2014

Bild

11.07.2014 – Freitagnacht , Lebensweisheit / Zitat

11.07.2014 – Freitagabend , Lustiges oder Nachdenkliches ?!

Der Vater schreibt an die Pinnwand seines Sohnes:

 

 „Mein Sohn, wie ist es dir ergangen?

 

 Deiner Mutter und mir geht es gut.

 

 Wir vermissen dich sehr.

 

 Wir möchten dich gerne wieder sehen.

 

 Darum schalte deinen PC aus und komme bitte runter zum Abendessen.“

 

11.07.2014 – Freitagabend – Tagebuch Teil 3

Obwohl es nach Regen aussah hat sich das Wetter bisher ganz gut gehalten und auch die Temperatur liegt immer noch bei 21 Grad Celsius.

 

Mir geht es soweit recht gut bzw. besser als gestern denn da war ich um diese Zeit richtig erschlagen obwohl ich weniger getan hatte als heute.

 

Heute Abend habe ich auch keine weitere Blutdrucktablette genommen und mit einem Blutdruck von 133/93 kann ich eigentlich zufrieden sein.

 

Mal sehen was ich mit dem Abend noch so Anfange aber auf jeden Fall werde ich ihn ruhig angehen damit ich morgen endlich auch mal wieder zum schreiben komme.

 

Für heute ist es leider schon etwas spät zum schreiben – wenigstens habe ich so das Gefühl das mir dazu die nötige Ruhe und Konzentration fehlt.

 

Etwas entspannt Fernsehen und vielleicht ein paar schöne Online-Spielchen mit meiner lieben Michelle aus Wien sollte genau das richtige für den heutigen Tagesausklang sein.

 

11.07.2014 – Freitagnachmittag , Tagebuch Teil 2

Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt wie viel man aus einem halben Kopf Weißkraut, 2 Karotten, 6 Radieschen und knappen 200 Gramm Nudeln zaubern kann.

 

Nicht nur das meine Mutter noch gut 3 – 4 Portionen mitgenommen hat es sind auch noch mindestens 4 – 6 Portionen für mich übrig geblieben.

 

Natürlich habe ich dabei auch beim Gemüse nicht all zu viel weggeschnitten und weggeworfen sondern fast alles wird verarbeitet.

 

Neben der Krautfleckerlpfanne habe ich noch gut 1 – 2 Liter Kochbrühe für eine leckere Suppe am Montag oder Dienstag (was nochmal 2 Portionen bedeuten).

 

Nun muss ich sehen das der restliche halbe Weißkrautkopf sich bis Mittwoch im Kühlschrank hält oder eventuell bereits am Montag/Dienstag diesen auch abbrühen und damit bis Mittwoch haltbar mache.

 

Neben dem Kochen und Brotbacken bin ich heute zu nicht viel mehr gekommen als das Wohnzimmer aufzuräumen und zu säubern sowie das gleiche mit der Küche vor und nach dem Kochen.

 

Einen kurzen mehr oder weniger erholsamen Nachmittagsschlaf hatte ich auch noch – obwohl es mehr ein Ruhen und dösen als schlafen war.

 

In der Zwischenzeit ist das schöne Sommerwetter auch wieder durch einen grauen Himmel ohne Sonne und nur noch knappen 22 Grad Celsius ersetzt worden.

 

11.07.2014 – Freitag — etwas Musik

11.07.2014 – Freitag , Tagebuch Teil 1

Heute Morgen war ich zwar bereits kurz nach 8:00 Uhr wach aber ich genoss es richtig mich nochmal umdrehen zu können um dann bis kurz vor 9:30 Uhr weiter zu schlafen nachdem ich die letzten Tage etwas weniger erholsamen schlaf bekommen hatte.

 

Das Wetter hat sich auch wieder deutlich verbessert denn bereits vorm aufstehen hatte ich den Sonnenschein im Bett gespürt und die Temperatur war auch deutlich über 20 Grad Celsius  — zwischenzeitlich sogar in der Sonne auf dem Balkon 31 Grad Celsius.

 

Von Regenwolken oder trüben Himmel keine Spur mehr und auch nur noch ein ganz leichter Wind ist zu spüren.

 

Genau das richtige um ein bevorstehendes Wochenende zu begrüßen und die letzten düsteren Tage schnell vergessen zu machen.

 

Leider ist heute mein Brot nicht so gut gelungen denn entweder habe ich den Teig nicht lange genug geknetet oder etwas zuviel Hefe hat es an der Seite beim backen etwas aufplatzen lassen.

 

Das Brot schmeckt trotzdem hervorragend aber dieser kleine kosmetische Makle stört mich doch etwas.

 

Nun muss ich aber aufpassen dass mein Mittagessen wenigsten vernünftig wird  — es gibt heute Weißkrautfleckerl mit Karotten und Radieschen. Dazu eine Nudelpfanne und Nürnberger Rostbratwürste.