13.06.2014 – Freitag , Tagebuch Teil 1

Nachdem ich gestern es wirklich geschaft habe mal etwas früher zum schlafen zu kommen und trotz einer Unterbrechung so gegen 4:30 Uhr war ich heute Morgen bereits vor 8 Uhr wach und ausgeruht.

 

Jetzt müsste ich es nur noch schaffen dann auch gleich aufzustehen und nicht nochmal so lange liegen zu bleiben bis ich entweder wieder einnicke oder müde werde.

 

Aber das liegt vielleicht daran das ich im Moment zu viele Dinge auf einmal machen möchte und dann einfach nur liegen bleibe um in ruhe zu überlegen was ich am besten als erstes anfange.

 

Der Anfang sollte am besten sein erst einmal aufzustehen und beim Frühstück in aller Ruhe den nächsten Schritt bzw. die nächste zu erledigende Aufgabe auszusuchen um sie anschließend gleich auch umzusetzen.

 

Leichter gesagt/geschrieben als getan musste ich die letzten Wochen feststellen denn es haben sich so viele (zu viele) unerledigte Dinge wieder angesammelt wobei das meiste in ein paar Stunden erledigt wäre.

 

Wobei ich mit dem heutigen Tag eigentlich schon zufrieden sein kann denn es ist noch nicht mal 11 Uhr und das Brot riecht schon fast fertig gebacken aus der Küche, ich habe schon meine neue Medikamentenbestellung beim Hausarzt gemacht, war auch schon im Blog aktiv – also doch schon viel mehr als ich sonst um diese Zeit getan hatte.

 

Damit das so weiter geht werde ich auch gleich die nächsten Dinge anpacken und dabei nicht vergessen dürfen das ja heute Freitag ist an dem ich auch etwas frisches zum Mittagessen kochen muss.

 

Bisher habe ich aber noch keine Idee was ich mit dem Blumenkohl anstellen werde.

 

0 Antworten zu “13.06.2014 – Freitag , Tagebuch Teil 1

  1. Mir gehts auch so..eigentlich habe ich so viel Zeit…aber es wird alles mehr statt weniger…Und außerdem geht im Moment jeden Tag hier was kaputt 😉

    Und wegen dem Blumenkohl..falls Du ne Inspiration brauchst…

    1 Kopf Blumenkohl
    Wasser (Salzwasser)
    2 EL Butter
    200 ml Milch
    100 ml Sahne
    1 EL Mehl
    1 Prise Muskat
    Salz und Pfeffer
    Käse, gerieben
    Fett für die Form

    Den Blumenkohl in kochendem Salzwasser garen. In Röschen teilen und in eine gefettete Auflaufform geben.

    Die Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl zur Butter geben und etwas anschwitzen lassen. Die Milch und die Sahne dazugießen und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze andicken lassen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Sauce nun über den Blumenkohl gießen. Mit Raspelkäse bestreuen und im Backofen etwa 20 – 30 Minuten überbacken.

    Geht schnell und schmeckt gut 😉

    Gefällt mir

  2. Mein liebster Schatz

    Ich denke auch, dass es effektiver wäre diese Überlegungen beim Frühstück anzustellen.
    Vorallem weil das Gehirn auch gleich viel besser arbeitet, wenn der Körper was zum Essen bekommt.
    Und ausserdem machts mehr Spass dann sofort mit dem Auserwählten beginnen zu können, als vorher noch Bad, Anziehen, Kochen etc.
    So sehe ich das halt.

    Deine Michi

    Gefällt mir

    • Meine geliebte Michelle

      Bestimmt wäre es besser das ganze beim Frühstücken zu machen nur leider lässt sich da mein Gehirn nicht abbringen schon früher zu arbeiten anzufangen.

      Bis vor ein paar Jahren war das so ja auch ok und ich genoss es bereits wenn ich ins Bad ging einen fast kompletten Tagesplan im Kopf vor mir zu sehen.

      Aber im Moment brauche ich das nicht bzw. ist es eher störend … nur leider nicht abschaltbar wie es mir erscheint.

      Wenn ich das was ich da in einer knappen Stunde durch meinen Kopf gehen sehe direkt auf meinem Laptop speichern könnte wäre mein Buch bestimmt schon fast fertig und nicht erst bei den ersten Kapiteln.

      So muss ich eben zusehen früher aufzustehen um das dann Manuel umzusetzen. :yes:

      Dein Dieter

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..