12.06.2014 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

Über 30 Minuten waren wir gerade bzw. kurz vor 12 Uhr unterwegs und so langsam komme ich auch wieder etwas zum durchatmendenn bei 26 – 27 Grad Celsius im Schatten ist es doch ganz schön anstrengend für mich.

 

Die Bonnie hat mir heute ein paar neue Plätze außerhalb des zurzeit nicht begehbaren Parks gezeigt und die waren nicht nur gerade sondern zum Teil Bergauf bzw. Bergab.

 

Ihr hat es Spaß gemacht aber dann wollte sie plötzlich auch nur  noch nach Hause.

 

Dort hat sie dann zuerst einen halben Napf Wasser gelehrt und dann aufs Fressen gewartet das ich ihr aber erst so circa 15 – 20 Minuten später gegeben habe.

 

Nicht das sie es hinunterschlingt und anschließen gleich wieder mir vor die Füße legt da sie noch etwas vom langen Spaziergang ausgepowert ist.

 

Ich muss selbst noch gute 30 Minuten warten bevor ich mir zutraue langsam etwas zu essen denn im Moment habe ich das Gefühl noch nichts hinunter zu bekommen.

 

Bonnie hat sich nachdem sie den Napf leer hatte noch mit einem dicken Rülpser bei mir bedankt und liegt nun auf dem kühlen Küchenboden zum verdauen.

 

Im Moment bin ich am überlegen ob ich mit ihr so kurz nach 15 Uhr oder lieber erst so gegen 18 Uhr nochmal eine Runde drehe oder abwarte bis sie sich bei mir meldet das sie raus möchte bzw. muss.

 

So gut kennen wir uns ja noch nicht dass wir beide wüssten wie es der andere am liebsten hätte und ich gehe dann doch lieber etwas öfters als das sie sich eventuell quält.

 

0 Antworten zu “12.06.2014 – Donnerstag , Tagebuch Teil 2

  1. guten Tag Uschi—bin aus Hessen und lese gerne mal Deine Einträge.Hab nicht genau alles gelesen–aber—-alles ist gut. Ist das liebe Hundi neu?

    Gefällt mir

    • Hallo pemmi

      Freut mich das dir mein Blog gefällt — Bonnie ist der Hund von Nachbarn die ich seit kurzem öfters mal betreue (d.h. Gassi gehen oder wie heute wenn beide keine Zeit haben auch mal für einen Tag in Pflege nehme).

      Zuvor habe ich ein paar Jahre das gleich für eine andere Nachbarin mit ihrem Hund Wuschel gemacht der zum Schluss fast Vollzeit bei mir war aber leider vor einigen Monaten gestorben ist.

      Gefällt mir

  2. Also Kim gehört ja zu den Hunden, die sich nicht so direkt melden wenn sie müssen. Aber eigentlich bist Du immer auf der richtigen Seite wenn sie unruhig werden 😉

    Gefällt mir

    • Wuschel war genau so der wartete bis er eben raus musste und ich habe es nie ausprobiert was passiert wenn er mal über längere Zeit nicht raus kann.

      Bonnie ist da ganz anders die wird dann nervös, kommt an und stößt mit der Schnauzt – was aber auch nur Langeweile sein kann und mit etwas streichen oder spielen erledigt ist.

      Aber am besten ist es vorsichtshalber bis ich sie besser kenne einmal mehr mit ihr raus zu gehen als das es zu spät dazu ist. :yes:

      Gefällt mir

  3. …..mit einem dicken Rülpser bei mir bedankt….

    Deine Michi

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s