03.03.2014 – Montag – Tagebuch Teil 1

Obwohl ich heute Morgen auch wieder wie die letzten Tage bereits so gegen 7:30 Uhr das erste Mal wach wurde konnte ich anschließend nochmal gut für fast 2 Stunden weiter schlafen.

 

Zwar war die Nachtruhe noch nicht ganz so erholsam und ich noch mit einigem was so auf mich einstürmte der letzten Tage im Traum bzw. Halbschlaf beschäftigt war aber doch schon leicht entspannter.

 

Leider spielt das Wetter bei uns noch immer nicht so ganz mit wie in anderen Teilen Deutschlands denn bei knappen 6 – 7 Grad Celsius Außentemperatur und immer wieder kurzen Regenschauern begleitet von starken Windböen kann man nicht von beginnendem Frühling sprechen.

 

Trotz dem späteren Aufstehen ließen wir uns dann auch noch etwas mehr Zeit beim Frühstücken da ja nicht damit zu rechnen war das die Hundebesitzerin von 11 – 12 Uhr von ihrem Termin im Krankenhaus zurück ist.

 

Nach einem kurzen Spaziergang und dem richtigen Frühstück für den Wuschel hatte ich sogar noch genug Zeit das Fell an den Pfoten zu kürzen und eine erste Runde an Vormittagsschlaf für den Wuschel war auch noch drin.

 

Während dessen konnte ich auch noch das Wohnzimmer saugen (was dem Wuschel nur ein leises Grunzen im Schlaf kostete) und eine Waschmaschine mit Kurzwäsche anwerfen.

 

Als gerade die Maschine anlief sah ich aus dem Küchenfester das die Nachbarin mit Begleitung bereits kurz nach 11:30 Uhr zurück kam und bestimmt gleich auch den Wuschel abholen würde.

 

Da ich sonst heute Vormittag nichts weiter geplant hatte nahm ich die Gelegenheit war zusammen mit dem Wuschel zur Nachbarin zu gehen um möglichst Zeitnah das Ergebnis ihrer Untersuchung zu erfahren (Kernspintomographie ohne Befund – d.h. Gesund und auch nichts zu erkenne das eine Gefahr für einen Gehirnschlag oder ähnliches besteht).

 

Im Prinzip ja eine gute Nachricht nur  für die Nachbarin nicht zufriedenstellend denn ihre „Beschwerden“ sind noch immer da – oder doch nur eingebildet (diese Gedanken aber sowohl der Nachbar als auch ich tunlichst für uns behielten).

 

Nun sind wir alle gespannt auf das Gespräch das die kranke Nachbarin mit ihrem behandelnden Neurologen morgen hat.

 

 

0 Antworten zu “03.03.2014 – Montag – Tagebuch Teil 1

  1. Lieber Dieter

    Ich freue mich zu hören, dass Du beginnst Dich wieder wohler zu fühlen.
    Es ist ja mehr als wichtig, dass Du das schaffst.

    liebe Grüsse
    Michi

    Gefällt mir

    • Meine liebe Michelle

      Auch wenn es nicht so einfach ist wie es vielleicht ausschauen mag aber in meinem doch etwas längerem Leben habe ich lernen müssen das es irgendwie immer weiter geht.

      Nicht jeden Tag kann die Sonne scheinen sondern auch die Regentage muss man lernen zu genießen oder zumindest zu ertragen.

      Liebe Grüße
      Dieter

      Gefällt mir

      • Lieber Dieter

        Ja, so muss es wohl sein, dass man das lernt, und sich nicht gegen alles sträubt, das nicht so läuft wie man das möchte.
        Also werde ich das wohl oder übel auch in meine Lernprioritäten mit einbeziehen müssen.

        liebe Grüsse
        Michi

        Gefällt mir

        • Liebe Michelle

          Es heißt „Ein noch so starker Baum hält irgendwann einem Sturm nicht mehr stand und bricht, aber ein biegsamer (egal wie dick oder alt) kann jedem Sturm standhalten“

          Liebste Grüße
          Dieter

          Gefällt mir

  2. Na dieser Tag klingt doch schon wieder besser. Wie ich sagte..heute war ein neuer Tag 😉

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..