Tagesarchiv: 25. Februar 2014

26.02.2014 – Dienstagnacht – Lustiges am Tagesende

 

Thomas ist per Anhalter auf dem Weg nach St. Wendel.

 

Er hält ein Auto an und fragt: „Wie weit ist es bis St. Wendel?“

 

Der Autofahrer: „Ca. 15 Minuten.“

 

Thomas: „Können Sie mich mitnehmen?“

 

Autofahrer: „Klar steigen Sie ein!“

 

Eine halbe Stunde vergeht. Thomas kommt die Sache etwas komisch vor. Er wird immer unruhiger. Nach weiteren 15 Minuten entschließt er sich doch noch mal zu fragen: „Ja wie weit ist es denn noch bis nach St. Wendel?“

 

Autofahrer: „So knapp 1 Stunde.“

 

Thomas: „Was? Sagten Sie nicht es wären noch 15 Minuten?“

 

Autofahrer: „Ja – aber St. Wendel liegt in der anderen Richtung.“

 

 

25.02.2014 – Dienstag – etwas für mein Herzblatt Michelle

Bild

25.02.2014 – Dienstagnachmittag — Lustiges mit viel Wahrheit

25.02.2014 – Dienstag – Tagebuch Teil 1

Heute fing der Tag gut an, Sonne und schon fast 10 Grad Celsius kurz nach dem Aufstehen um 8:45 Uhr (wobei ich bereits das erste mal um 7:35 wach war aber dann um 8:30 Uhr nach dem Weckerklingeln gerne noch etwas weiter vor mich hinträumte).

 

Ein kurzes Frühstück (wegen der morgendlichen Tabletten von mir und auch dem Wuschel sowie meinem Blutzucker notwendig) und dann nichts wie raus an die frische Luft. Wobei frisch wörtlich zu nehmen war denn auch 10 Grad Celsius ist noch nicht frühlingshaft warm (wenigstens für mich).

 

Leider haben wir heute auch mal wieder die Putzfrau mit den Leckerchen von gegenüber verpasst was dem Wuschel gar nicht gut gefiel.

 

Deswegen habe ich ihm heute extra Leckerchen vom Fressnapf mitgebracht als kleiner Ausgleich wenn er wieder mal leer ausgeht weil die Putzfrau wo anders im Haus am Putzen ist oder wir wie heute etwas später dran sind.

 

Wie es aussieht klappt es recht gut mit dem aktiv sein am Vormittag solange ich nicht den Computer/Laptop einschalte denn ich war bereits Lebensmittel einkaufen und außerdem auch für den Wuschel extra noch beim Fressnapf.

 

Außerdem ist das Brot fertig gebacken und auch bereits das Wohnzimmer abgestaubt, gesaugt, aufgeräumt.

 

Bevor ich nun gleich mein Mittagessen mache und zusehe was ich noch so am Nachmittag erledigen könnte dachte ich eine kleine Pause fürs Tagebuch wäre ok.

 

24.02.2014 – Montagnacht – Witz zum Tagesende

Der alte Kapitän hat eine merkwürdige Angewohnheit. Jeden Morgen öffnet er den Safe in seiner Kajüte, nimmt einen kleinen Zettel heraus, liest aufmerksam was drauf steht, und legt dann den Zettel zurück in den Safe.

 

Alle Crewmitglieder wissen davon und wundern sich, was wohl auf dem Zettel stehen mag, aber keiner traut sich, den Kapitän zu fragen.

 

Eines Tages stirbt der alte Kapitän. Nun will die Crew es aber wissen. Sie nehmen den Safe Schlüssel des toten Kapitäns, öffnen den Safe, nehmen den Zettel und lesen erstaunt:

 

Backbord = Links.

Steuerbord = Rechts.