Tagesarchiv: 14. Februar 2014

14.02.2014 – Freitagnacht – Lebensweisheit / Zitat

© Bild Monika Minder, kann für private Verwendungen (Karten, Mails) gratis
genutzt werden.

14.02.2014 – Freitagabend – Tagebuch Teil 2

Nach dem Mittagessen und dem anschließenden Küche aufräumen, spülen, etc. war ich noch kurz Online meine tägliche Post (eMail, PN, Blog-Kommentare, etc.) zu erledigen um danach einen längeren Mittagsschlaf zu halten.

 

Als ich mich hinlegte war das Wetter noch schön aber nach dem Aufwachen hatte es leider angefangen zu regnen und so war der Abendspaziergang auch recht knapp.

 

Wie soll bei solchen Wetterkapriolen ein bereits angeschlagener Kreislauf zur Ruhe kommen geschweige sich erholen können.

 

Reizklima soll ja gut sein um den Körper zu stärken aber es kommt wohl auch immer auf die Art der körperlichen Störung an.

 

Aber ich kann im Moment gut darauf verzichten sondern wünsche mir entweder einen richtigen Winter oder endlich den Frühling (wobei ich dann doch lieber den Frühling hätte).

 

 

14.02.2014 – Freitagmorgen – Tagebuch Teil 1 (Sonne, wolkenloser Himmel, einfach ein schöner Tag)

Heute Morgen habe ich es mal ausgenutzt nicht pünktlich bei der Nachbarin mit dem Wuschel zu sein und habe mich bis kurz nach 9 Uhr im Bett gemütlich in den Tag gleiten lassen bei Sonnenschein und leisem grunzen vom schlafenden Wuschel.

 

Da die Nachbarin nach Wochenlangem gut Zureden und initiative ihres Hausarztes, der gestern zu einem Hausbesuch da war, für heute Morgen einen Termin beim Neurologen hat wegen ihrer Taubheitsgefühle in Hand, Gesicht, etc.  kann ich den Vormittag geruhsam angehen lassen.

 

Das Brot ist auch bereits im Backofen (trotz dem späten aufstehen) und gleich werde ich die Kartoffeln und die Bohnen waschen, putzen, vor garen so dass ich dann in Ruhe so gegen 12:30 – 13:00 Uhr das Mittagessen fertig kochen kann.

 

Nachdem es heute auch vom Wetter richtig gut aussieht mit Sonne, wolkenlosem Himmel und so um die 8 – 9 Grad könnte man fast in Versuchung kommen das Mittagessen auf den Balkon zu verlegen  — wäre aber wahrscheinlich doch noch etwas verfrüht.

 

Ich weiß zwar nicht genau warum aber heute geht es mir richtig gut.