Tagesarchiv: 8. Februar 2014

08.02.2014 – Samstagnacht – Lebensweisheit / Zitat

Demokrit (* 460/459 v. Chr. in Abdera in Thrakien; † vermutlich um 371 v. Chr.) war ein griechischer Philosoph und Atomist der Schriften verfasste zur Mathematik, Astronomie, Physik, Medizin, Logik, Ethik und Seelenlehre.

08.02.2014 – Samstagabend – Tagebuch Teil 2

Nach dem doch noch sehr guten Abschluss des Vormittags und dem Beginn der Datensammlung bezüglich Meditationsübungen verlief der Nachmittag auch sehr gut.

 

Ein kurzer erfrischender Mittagsschlaf rundete das ganze ab so dass ich gut gelaunt den Wuschel zum Abendspaziergang abholte.

 

Leider hatte es irgendwann am Nachmittag, von mir unbemerkt, angefangen zu regnen so dass der Spaziergang bereits nach knapp einer Minute zu Ende war.

 

Den abendlichen Besuch bei der Hundebesitzerin konnte ich heute auch auf eine knappe halbe Stunde reduzieren, wobei sie ganz erstaunt fragte als ich mich so früh verabschiedete… „Du willst schon gehen“ … aber was dachte sie denn das ich einfach so die nächsten 30 Minuten still herumsitze da sie kein Thema für eine Unterhaltung hatte und ich auch nicht wusste über was ich mit ihr reden sollte.

 

Nun schläft der Wuschel bereits wieder, wir beide haben vorhin in Ruhe gegessen und ich bin mal gespannt wie sich der Abend noch so entwickelt außer Fernsehen.

 

 

08.02.2014 – Samstagnachmittag

 
Zur Erinnerung an einen Freund der nun auch bereits fast 6 Jahre tot ist und einer schönen Zeit bei den gemeinsamen Auftritten mit dem Marineversorgungsschule-Musikchor . R.I.P Ivan

Meditationsgrundübung – Kutscherhaltung

Eine meiner Weiterlesen

08.02.2014 – Samstag – Tagebuch Teil 1

So wie heute das Wetter ist (keine Sonne aber trotzdem 10 Grad warm mit starkem Wind der das ganze kälter erscheinen lässt und einem trüben Himmel) so ist auch meine Stimmung.

 

Vielleicht zu wenig und unruhig geschlafen oder zu lange bei der Nachbarin/Hundebesitzerin heute Morgen verbracht.

 

Aber ist auch egal denn ich werde mal damit Anfangen wieder ein paar meiner Meditationsübungen hervorzukramen und zu entstauben.

 

Zur besseren Auffrischung diverser Übungen werde ich versuchen diese niederzuschreiben was mir bestimmt auch wieder einen Schritt weiter Hilft mein Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit zu reaktivieren.

 

Als erstes habe ich (während einer kurzen Pause beim Tagebuchschreiben) das bewusste durchatmen mit  geschlossenen Augen in der sogenannten Kutscherhaltung  für ein paar Minuten gemacht und fühle mich bereits um einiges besser.

 

Es ist doch immer wieder überraschend für mich wie gut solche Dinge helfen wenn man sie dann auch wirklich benutzt/einsetzt ohne lange darüber nachzudenken – „just do it don’t think“ .

 

Ein wirklich gutes Gefühl das da in mir hervorkommt…. Einfach wooow….

 

07.02.2014 – Freitagnacht – unnützes Wissen aus dem Internet