Tagesarchiv: 2. Februar 2014

Bild

02.02.2014 – Sonntagnacht — Lebensweisheit / Zitat

02.02.2014 – Sonntagabend – Tagebuch Teil 3

Nach einem wunderschönen Abend rückt langsam die Zeit näher mit dem Wuschel die letzte Runde zu drehen oder auch nur die Treppe runter und wieder hoch je nachdem zu was er Lust hat.

 

Die Temperatur ist noch immer bei 6 Grad und es sieht auch nicht so aus als wenn es regnet – wobei das auch schon in 30 Minuten anders aussehen kann.

 

Anschließend werde ich zusehen möglichst vor 2 Uhr ins Bett zum Schlafen zum kommen denn Morgen muss ich sowohl frischen Brotteig ansetzten als auch noch einiges anderes erledigen denn am Dienstag habe ich einen längeren Zahnarzt Termin.

 

Bis die neue Brücke eingepasst und die vorhandenen Eckzähne der Brücke präpariert sind kann einige Wochen vergehen wie ich bei dem letzten Stiftzahn feststellen musste.

 

Aber wenigstens habe ich dann wieder für die nächsten 10 – 20 Jahre ruhe damit – wenigstens hoffe ich das.

 

Aus diesem Grund muss ich am Montag so viel wie möglich erledigen was sonst über die Woche verteilt gemacht werden könnte.

 

02.02.2014 – Sonntagnachmittag

02.02.2014 – Sonntag – Tagebuch Teil 2

Nach einem doch etwas seltsamen Vormittag sieht es nun doch sowohl Wettermäßig (Sonne, wolkenloser Himmel, 9 Grad) als auch sonst ganz gut aus.

 

Zwar könnte es noch etwas besser sein, aber man kann ja nicht alles haben oder worauf sollte man sich dann noch freuen können.

 

Nun habe ich noch gute 4 Stunden vor mir zur freien Verfügung bis zum Abholen des Wuschel und der daran anschließende Hausbesuch bei der Hundebesitzerin.

 

Aber in der aktuellen Stimmung kann mir sogar das nichts anhaben.

 

Noch immer konnte ich trotz mehrfacher Versuche den Kundenservice meines Handyproviders nicht erreichen aber in der Zwischenzeit habe ich entdeckt das ich über einen Onlinezugang meine aktuellen Abrechnungs-/Vertragsdaten sehen kann.

 

Leider konnte ich nichts aus den Daten ablesen ob ich nun Roaming-Gebühren bezahlen muss oder nicht … die angezeigten Gebühren sind reine Telefon-/SMS-Verbindungsgebühren… also bleibt mir wohl nichts übrig als weiter zu versuchen eine Auskunft vom Kundenservice zu bekommen.

 

Das ist aber nur ein kleiner Nebenschauplatz meiner heutigen Aktivitäten.. so hoffe ich doch in dieser guten Stimmung wieder etwas weiter an meinen halbfertigen Storys schreiben zu können.

 

02.02.2014 – Sonntag – Tagebuch Teil 1

Ein seltsamer Tagesbeginn, denn zuerst wurde ich plötzlich gegen 6 Uhr wach und fühlte mich auch richtig ausgeschlafen so dass ich dachte ich hätte den Wecker überhört.

 

Aber so früh wollte ich dann doch noch nicht aus dem Bett und so drehte ich mich noch einmal gemütlich um.

 

Allerdings war ich bereits knapp 2 Stunden später wieder wach und nicht ganz sicher ob ich überhaupt nochmal richtig geschlafen oder nur so vor mich hingedöst habe.

 

Nun bin ich dann allerdings aufgestanden denn sonst würde ich eventuell jetzt richtig fest schlafen oder hätte wieder Kopfschmerzen bekommen.

 

Durch das frühere Aufstehen waren wir natürlich auch bereits kurz vor 9 Uhr zum ersten Spaziergang unterwegs und anschließend noch vor 9:30 Uhr bei der Hundebesitzerin.

 

Der Wuschel ist in dieser Hinsicht recht flexibel was man aber von seiner Besitzerin nicht gerade behaupten kann denn auf mich machte sie einen etwas verwirrten bzw. verschlafenen Eindruck.

 

Nachdem ich aber bereits kurz vor 10 Uhr wieder gegangen bin kann sie ja nochmal bis um 12 Uhr eine Runde schlafen, denn dann muss sie sich um das Mittagessen kümmern für ihren Sonntäglichen Besuch.

 

Meine erste Überlegung als ich in meiner Wohnung zurück war drehte sich auch darum ob ich noch eine Stunde versuche zu schlafen da sich zwischenzeitlich wie fast jedes Mal nach dem Besuch bei der Hundebesitzerin eine leichte Müdigkeit/Lustlosigkeit bei mir einstellte.  

 

Aber ich werde versuchen die gewonnene Zeit besser zu nutzen und bin eigentlich auch sicher sobald ich etwas aktiv mache ist auch diese Gefühl schnell verschwunden.

 

Obwohl das Wetter geradezu mit dem trüben bedeckten Himmel (aber noch ohne Regen) geradezu einlädt einen Bummeltag zu machen.