31.01.2014 – Freitag – Tagebuch Teil 1

Heute war bisher ein seltsamer Tag denn irgendwie rennt die Zeit förmlich vor mir weg und ich habe große Mühe das geplante (was sonst zum Teil so nebenbei passiert) zu erledigen.

 

Nicht nur das ich heute Morgen bereits mit Kopfschmerzen aufgewacht bin und diese auch während des ganzen Tages immer leicht im Hintergrund lauern es kommt mir auch so vor als wenn ich mich durch eine dichte Wand aus Watte bewegen müsste.

 

Ich denke mal das es wohl an der etwas seltsamen Wetterfront hier liegt – kein richtiger Winter aber auch kein Frühling.

 

Noch nicht einmal der Spaziergang mit dem Wuschel, der heute auch etwas länger war, konnte mir etwas Helfen die Kopfschmerzen weg zu bekommen (was sonst meistens passiert durch die frische Luft und dem entspannenden gehen/stehen/schnüffeln vom Wuschel).

 

Bisher habe ich mich noch nicht entschließen können eine Aspirin Tablette zu nehmen denn ich hoffe dass es spätestens nach dem Mittagsschlaf besser wird mit den Kopfschmerzen und bisher waren sie auch noch ertragbar.

 

Gerade so wurde ich auch heute mit dem Mittagessen (Brokkoligemüsesalat mit Nudeln und Bratfische sowie Hähnchenschlegel für Morgen) fertig. Somit wäre für heute Abend und auch noch mindestens Morgen das Essen meiner Mutter und mir gesichert.

 

0 Antworten zu “31.01.2014 – Freitag – Tagebuch Teil 1

  1. Hallo Uschi,
    zufällig fiel mir Dein Beitrag auf.
    Also erstens zur Zeit: mir geht das genauso, aber wir haben doch jetzt einen Wochentag mehr. Erzählen doch laufend im Radio vom Framstag…
    Zweitens Kopfweh: Hatte ich auch viele Jahre zu kämpfen, aber dann habe ich regelmäßig mein Tagespensum an Flüssigkeit (Mirawa) zu mir genommen und vorbei war es mit Kopfweh. Allerdings, wenn ich jetz mal wieder bummel, merk ich meist sofort das etwas im Anmarsch ist.
    Hoffe konnte etwas helfen.
    Vg Zimmis-info

    Gefällt mir

    • zufälllllllllllig … ja, ging mir auch so, vor allem wegen der Kopfschmerzen. Framstag gibt es nur bei Penny oder war es Lidl oder … keine Ahnung …

      „““Allerdings, wenn ich jetz mal wieder bummel, merk ich meist sofort das etwas im Anmarsch ist.“““

      ja, und was denn bitteschön? Würde mich echt mal interessieren!

      Gefällt mir

      • Mir ist das auch schon öfters passiert das ich einfach auf der Startseite einen Beitrag der noch nicht mal einen interessanten Titel hatte anklickte und später stellte sich heraus das es sehr gut war bzw. nun der/diejenige auf meiner Freundesliste stehen….

        Wie das Leben eben so spielt… wer nicht sucht findet oft überraschendes… 🙂

        Gefällt mir

      • na ich meinte mit bummeln, das trinken vernachlässige, dann merk ich wie die Kopfschmerzen im Anmarsch sind

        Gefällt mir

    • Danke Zimmis

      Das mit dem zu wenig getrunken könnte eventuell hinkommen obwohl ich nach dem Mittagsschlaf keine Kopfschmerzen mehr hatte aber trotzdem sollte ich etwas mehr darauf achten genug Flüssigkeit über den Tag verteilt zu mir zu nehmen.

      VG Uschi-DWT

      Gefällt mir

  2. Hört sich nicht schön an 😦

    Ist es denn jetzt besser mit den Kopfschmerzen?

    Ich merke es, wenn ich zu wenig getrunken habe, da fängt auch der Kopf an zu brummen.

    Aber immerhin ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt, das ist ja schonmal etwas.

    Gefällt mir

    • Ist nach dem Mittagsschlaf alles in Ordnung gewesen… etwas Entspannung (ohne Medikamente) hilft mir meistens.

      Manchmal merke ich es aber meistens fällt es mir erst auf wenn meine Zunge schon im Mund festklebt und ich einen raueren Hals habe wegen Flüssigkeitsmangel.

      Leider kann ich wenn die Kopfschmerzen zu stark sind nichts essen sondern ernähre mich dann den ganzen tag von ein paar Zwieback mit Tee.

      Gefällt mir

      • Ich habe es mir vor Jahren quasi antrainiert, genug zu trinken. Anfangs stellte ich mir den Eierwecker immer auf eine STunde und dann habe ich ein Glas Wasser getrunken, mittlerweile mache ich es automatisch, ich merke es auch ziemlich schnell, wenn ich nicht mindestens zwei Liter getrunken habe.

        Kann verstehen, dass dir dann nicht nach Essen ist. Aber wenn es dir hilft mit dem Zwieback und dem Tee, dann ist das eine gute Lösung.

        Gefällt mir

  3. Ich glaube, dass es nichts gibt was mir schwerer fällt als etwas zu trinken. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals wirklich durstig war.
    Seltsam nicht wahr?
    Doch ich bemühe mich zweifellos, wenigstens einen Liter hinzukriegen. Ist allerdings das höchste überhaupt, was ich schaffe.
    Vielleicht habe ich ja deshalb so oft Kopfschmerzen?

    liebe Grüsse
    g.d.d. Michi

    Gefällt mir

    • Es kommt aber auch darauf an ob du z.B. Obst ist (da ist auch Flüssigkeit drin) oder auch Gemüse… und 1 Liter ist zwar nicht das optimale aber es gibt welche die viel weniger Trinken.

      Jeder Körper reagiert eben anders darauf… aber die Kopfschmerzen können ohne weiteres ein Anzeichen auf Flüssigkeitsmangel oder aber auch Nährstoffmangel sein.

      Liebe Grüße
      Dein Dieter

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.