10.12.2013 – Dienstag – Tagebuch Teil 1

Nachdem gestern so ein richtig vollgepackter aktiver Tag war und auch das Wetter gut mitgespielt hatte ist es heute zwar noch immer sonnig aber doch merklich kälter.

 

Außerdem habe ich heute immer mal wieder für kurze Zeit eine richtig bleierne Schwere in den Knochen und ich habe das Gefühl ich könnte den ganzen Tag schlafen.

 

Sobald ich jedoch mit irgendetwas Anfange aktiv zu werden ist es nach ganz kurzer Zeit verschwunden aber den Blutdruck hab ich bereits kontrolliert und der ist wie immer etwas erhöht (143/93).

 

Nun habe ich eine Kleinigkeit (zuckerhaltiges) gegessen um einer eventuellen Unterzuckerung vorzubeugen, denn ich habe keine Lust andauern meinen Blutzucker zu messen und danach mit zerstochenen Fingerkuppen herumzulaufen.

 

Heute Morgen habe ich außer den Wuschel zu versorgen (Spaziergang/Füttern/schlafen legen) und frischen Brotteig ansetzen noch nicht viel gemacht.

 

Ich habe angefangen das Gutachten zu kopieren aber mit meinem Drucker/Kopierer dauert es eine Ewigkeit bis eine Seite durch ist und damit sehr langweilig – nicht gerade das was in einer solchen Verfassung (müde/träge) das richtige ist. Aber ich muss es bis Donnerstag erledigt haben, denn dann soll ich meinen Rechtsanwalt anrufen wegen einem Besprechungstermin für das weitere Vorgehen.

 

Also raffe ich mich jetzt jede Stunde auf für 5 – 10 Blatt kopieren und damit dürfte das auch bis morgen erledigt sein.

 

 

18 Antworten zu “10.12.2013 – Dienstag – Tagebuch Teil 1

  1. Hallo Uschi,

    das könnte wirklich eine Weile dauern, wenn ich an die Gutachten von diversen Versicherern denke. 8| Mach Dir Stimmungsmusik an, das putscht einen doch auch manchmal. 😀

    Liebe Grüße und viel Erfolg :wave:
    Macha

    Gefällt mir

    • Hallo Macha

      das kopieren ist zwar einiges an Arbeit aber doch recht eintönig und stumpfsinnig.

      Ich hab es bisher nur so mal kurz durchgelesen muss aber nochmal in aller Ruhe jedes Fremdwort das ich nicht kenne Recherchieren um mögliche Überraschungen vorzubeugen.

      Nicht das ich etwas positiv sehen und der Richter mit den entsprechenden mehr Informationen zu einem für mich negativen Ergebnis kommt.

      Das könnte natürlich auch etwas auf meine Stimmung drücken, denn bis ich entweder einen Gerichtstermin für eine mündliche Verhandlung habe oder ein schriftliches Urteil hänge ich noch immer in der feien Luft.

      Liebe Grüße 😀
      Uschi

      Gefällt mir

  2. Das klingt grad nicht wirklich rosig.
    Was wäre Dir denn lieber: Mündliche Verhandlung oder die schriftliche Erledigung Deines Anliegens?

    Liebe Grüße
    Macha

    Gefällt mir

    • Eigentlich ist es mir egal… es sollte nur rasch gehen und auch zu einem Ergebnis führen.

      Wenn man bedenkt das bei dieser ganzen Charade gerade mal um 90 Euro pro Monat geht und ich davon auch mal nur 30 Euro erhalte — der Rest wird mit der Grundsicherung verrechnet.

      Das was es bisher gekostet hat würde ausgereicht haben mir die Rente bis zum 65. Lebensjahr zu bezahlen.

      Wobei ich ja noch nicht mal von mir diese Rente beantragt habe sondern vom Amt zum Amtsarzt geschickt wurde und dieser Empfahl das ich Rente beantrage wegen Erwerbsunfähigkeit auf Dauer.

      So kann es passieren wenn ein Amt einen unter druck setzten möchte, keine Ahnung vom wirklichen Gesundheitszustand hat und dann auf die Nase fällt.

      Aber das kann man ja nicht so einfach hinnehmen als Beamter da muss geklagt und gekürzt werden auf Teufel komm raus.

      Jetzt können sie langsam nichts mehr gegen meine Krankheit vorbringen und nun versuchen sie es damit das ich ja nichts dagegen unternommen hätte wie z.B. eine Therapie (aber wer soll die Bezahlen — meine Krankenkasse nicht) und ich deswegen nicht den hohen Leidensdruck hätte der eine Verrentung auf Dauer zulasse.

      Da würde ich am liebsten mal dem Beamten eine Woche hinter her laufen und bei jeder passenden/unpassenden Gelegenheit mit einem Knüppel auf ihn einschlagen — wäre interessant zu sehen wie lange er das durchhält. :>

      Aber jetzt wo ich mir das mal von der Seele geschrieben habe geht’s mir schon wieder besser….

      Liebe Grüße :wave:
      Uschi

      Gefällt mir

  3. Liebe Uschi

    Verstehe ich das richtig, dass das Amt auf eine Reha bestanden hätte, die Du Dir selber zahlen sollst?

    Hier in Österreich gibt es die Kronenzeitung mit den meisten Lesern, die einen Ombudsmann beschäftigen, der genau solche widersinnigen Amtstyranneien aufdeckt, und die Ämter in den allermeisten Fällen nachgeben.
    In Deutschland nicht?

    ganz liebe Grüsse
    D.Michi

    Gefällt mir

    • Liebe Michi

      Nicht bestanden hätte … der Widerspruch beim Gericht erfolgte gerade weil ich bisher noch nichts per Arzt oder Medikamente unternommen habe und daher die der Meinung sind das mein Leidendruck nicht hoch genug wäre.

      Ich bin mal auf den Richter bzw. das Urteil gespannt.

      Liebe Grüße
      D. Uschi

      Gefällt mir

      • Liebe Uschi

        Dieser Verdacht drängt sich sicher auf, soferne es nicht bestätigt ist, dass Du mit Panikattacken oder anderen Symptomen auf die Einnahme von Medikamente reagierst, wodurch es letztlich zu noch einen höheren Leidensdruck kommen würde.
        Und was ich jetzt schon von Deinen Einträgen hier erfahren habe, und dass Du lieber mehrere Stunden mit Schmerzen lebst, bis durch Entspannung und Spaziergänge Deine Kopfschmerzen weg sind, ist zu vermuten, dass es hier um eine Blockade geht, derer Du Dir nicht bewusst bist.
        Doch das sind natürlich alleine meine Gedanken, Uschi.

        liebe Grüsse
        D.Michi T.I.L.

        Gefällt mir

        • Mein Schatz

          du hast wie immer die richtigen Gedanken, die mir aber auch nicht unbekannt sind (wobei ich den genauen Grund nicht kenne) … aber bereits als Kind hatte ich irgendwie nie richtiges Vertrauen zu Ärzten und Medikamente und für die meisten Wehwehchen gibt es auch gute alternativen z.B. Kräuter, Gewürze, u.a.m.

          Liebe Grüße

          D. Uschi T.I.L 😀

          Gefällt mir

          • Noja….seufz. Wenns wirklich um was geht, gibts keine Kräuterln, die mit einem entsprechenden Medikament mithalten können.
            Doch wie Du schon sagst ist das Vertrauen in Ärzte und Medis natürlich Grundvoraussetzung.

            liebe Grüsse
            Deine Michi
            T.I.L. 😀

            Gefällt mir

  4. Also an guten Tagen habe ich 80/70 :))

    Gefällt mir

    • Also wenn sich das auf dein Blutdruck bezieht denke ich das das wohl etwas niedrig ist… sollte es nicht irgendwo im Bereich 120 / 80 liegen ?

      Gefällt mir

      • Das war auch ein Scherz 😉
        Ich weiss es gar nicht so genau. Aber er ist schon sehr niedrig.

        Gefällt mir

        • Ich hab früher auch nicht so darauf geachtet aber nachdem ich kaum noch vernünftig durchschlafen konnte und dafür den ganzen Tag müde war habe ich beim Arzt erfahren müssen das mein Blutdruck viel zu hoch ist und ich dringend Medikamente dagegen nehmen muss.

          Gefällt mir

          • Bei mir hängt es halt mit meinem Herzfehler zusammen. Da ist der Blutdruck immer zu niedrig. Was auch den doofen Nebeneffekt hat, dass man oft sehr müde ist. Was aber in meinem Fall leider nicht heisst, dass man schlafen kann..

            Aber ich müsste ihn auch mal wieder prüfen lassen, denn wenn er zu weit runter geht ist das auch nicht gut.

            Gefällt mir

            • Hast du das schon von Geburt an ?

              Bestimmt lernt man aber auch damit mit der Zeit zu leben und seine verfügbaren Kräfte richtig einzuschätzen …

              Gefällt mir

              • Ja, aber es wurde erst sehr spät richtig festgestellt. Erst so Mitte 20. Nach dem ersten Hinterwandinfarkt..und kurz vor dem ersten leichten Herzinfarkt.
                Aber mein Körper hat sich über die Jahre ganz gut damit arrangiert. Er verwarnt mich nur noch selten 😉

                Gefällt mir

                • Wenigstens hat man es aber bei dir noch rechtzeitig festgestellt und damit dir ein relativ normales weiterleben ermöglicht.

                  Ich habe schon von Fällen gehört das junge Spitzensportler mit Anfang/Mitte 20 mitten auf dem Sportfeld (Fußball, Tennis) umgefallen sind und tot waren.

                  Später hat man dann Herzkrankheiten festgestellt die vorher nicht aufgefallen waren.

                  Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.