26.11.2013 – Dienstag – Tagebuch Teil 1

Zwar war es heute Morgen sehr kalt, ich schätze um die 0 Grad, aber wenigsten kein Schnee oder Regen und so waren wir gut 20 – 30 Minuten spazieren (Wuschel und ich).

 

Anschließend waren wir beide ganz schön durchgefroren trotz warmen Mänteln aber der etwas stärkere kalte Wind ging (zumindest bei mir kann ich das behaupten) durch bis auf die Knochen.

 

Der Wuschel spazierte dann auch gleich durch bis ins warme Wohnzimmer seiner Besitzerin und ließ sich noch nicht einmal zum fressen in die Küche locken.

 

Erst als ich ihn 10 Minuten richtig warm gerubbelt hatte kam er kurz zum fressen mit in die Küche, aber auch nur so lange bis der Napf leer war, um danach gleich wieder im Wohnzimmer zu verschwinden.  

 

Nachdem ich den Wuschel dann noch auf seinem Bett mit seiner Kuscheldecke zugedeckt hatte konnte ich zurück in meine Wohnung um mich an den Brotteig zu machen.

 

Zurzeit ist er gerade dabei das 2. Mal zu ruhen und ich habe auch endlich etwas Zeit mein Tagebuch zu führen nachdem ich zuerst meine eMail-Postfächer bearbeitet und auch die Blog-Kommentare gesichtet habe.

 

 

7 Antworten zu “26.11.2013 – Dienstag – Tagebuch Teil 1

  1. Bei mir ist es auch soooo kalt. Der Schnee hat sich mittlerweile in Eis verwandelt. Ich musste so lachen, als Kim über die Straße gelaufen ist. Wie auf Eiern “

    Gefällt mir

    • So sieht es auch öfters aus wenn der Wuschel morgens über die Wiese muss und dort noch Raureif liegt…. 😉

      Gefällt mir

      • Ich musste heute so lachen. Denn Kim ist ja ein SChneefresser und da der Schnee schon ein wenig getaut ist, erwischt sie jedes Mal das heraus stehende Gras mit und war dann heute damit beschäftigt ständig zu niesen *g*

        Gefällt mir

        • Wegen dem kitzeln des Grases ?

          Der Wuschel Frist zwar kein Schnee aber da er nicht so lange Beine hat und wenn der Schnee etwas höher ist stapft er gerne mit zum Bau versinkend durch und wenn es dann zu kalt wird springt er auch schon mal von der Wiese auf den Gehweg wie so ein Hase oder als wenn ihn etwas gebissen hätte 😉

          Sind eben schon manchmal etwas eigen … aber genau wegen diesem eigenen Kopf mag ich sie …

          Gefällt mir

  2. Ich muss jetzt mal ein Kurzvideo für hier machen, wenn meine Zwei über die mit Schnee und Eis bedeckte Wiese sausen. Auf drei Haxerl sausen sie, und mit einem Haxerl, dem Schwanz und den langen Ohren halten sie das Gleichgewicht, falls die 3 Haxerl mal den Boden verlieren sollten.
    Die sind einmalig.
    Heute hat es gestürmt und geschneit. Ich hatte Wollmütze mit Kapuze auf, mit warmem Schal übers habe Gesicht, und bin mit hochgezogenen Schultern missmutig dort herumgeschlichen, wo die Zwei abwechselnd im Höhen- und im Tiefflug über die Wiese zogen.
    Die Zwei müssen irgendwie pervers sein. :))

    Gefällt mir

    • Da bin ich ja mal gespannt die beiden so herumtollen zu sehen 🙂

      Mit ihrem dichten Winterfell macht den beiden das nicht viel aus wenn es kalt ist und sie herumtollen können…

      Beim Wuschel ist leider das Fell sehr dünn und da er auch nicht so herumtollt ist es ihm auch schnell kalt… ich bin froh wenn er nach 15 – 20 Minuten meist genug von der frischen Luft hat 😉

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s