20.11.2013 – Mittwoch – Tagebuch Teil 2 (und wieder einer gestorben)

Gerade habe ich mal zwischen dem Gemüseputzen und -kleinschneiden nach den neusten Nachrichten gesehen und dabei folgendes entdecken müssen:

 

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/im-alter-von-86-jahren-dieter-hildebrandt-tot_id_3418000.html?fbc=fb-fanpage-kultur

 

Zwar hatte man ihn die letzte Zeit nicht mehr so oft im Fernsehen sehen können, was aber auch daran liegen könnte das ich bewusst das Fernsehen etwas eingeschränkt habe, und dann ließt man das er heute Nacht gestorben ist.

 

Ich habe ihn gerne gesehen und gehört mit seinem politischen Kabarett, immer auf den Punkt gebracht was so allgemein störte, das zwar oft tiefgründig aber nie unter der Gürtellinie war (nach meiner Meinung).

 

Viele von diesen guten gibt es leider nicht mehr und die jüngeren bemühen sich zwar manchmal aber die meisten sind doch eben keine Kabarettisten oder Comedians oder auf gut deutsch gesagt Komödianten/Gaukler/Clowns (eben etwas zum Lachen aber nicht unbedingt zum Nachdenken).

 

 

12 Antworten zu “20.11.2013 – Mittwoch – Tagebuch Teil 2 (und wieder einer gestorben)

  1. Schade. Wieder ein Urgestein weniger, daß dieser Republik jahrzehntelang ein Gesicht gegeben hat. Und eben eine Plattform, um das gemeine Volk auch mal „mitreden zu lassen“.

    Liebe Grüße
    Macha

    Gefällt mir

  2. Ich habe den Eindruck, dass die Tendenz zur Dauerunterhaltung daran liegt, um zu verhindern, dass man zum Nachdenken kommt.
    Nachdenken und Grübeln liegen ganz nahe beisammen.
    Und in den diversen Psychotherapien wird von Anfang an dahin gearbeitet, dass man mit dem Grübeln aufhört, weil es letztlich doch nur Fragen aufwirft, die bereits Philosophen vor 2-3000 Jahren stellten, und auf die bis zum heutigen Tag noch keiner eine befriedigende Antwort gefunden hat.

    Diese Antwort ist übrigens ebenfalls das Resultat meiner Grübeleien. ;D

    liebe Grüsse
    Michi

    Gefällt mir

    • Es liegt ja an jedem einzelnen von uns ob er bereit ist sich berieseln zu lassen oder doch lieber etwas vernünftiges mit seiner Zeit anfängt….

      In solchen Momenten wird mir erst richtig bewusst wie kostbar doch die eigene Lebenszeit ist.

      Liebe Grüße
      Uschi

      Gefällt mir

  3. Da hat die Welt wirklich einen von den Großen verloren. ich mochte seinen Humor auch sehr und habe früher immer Scheibenwischer gesehen 😉

    Aber man muss das Positive sehen, er war ja lange krank und 86 ist ein stolzes Alter.

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s