19.11.2013 – Dienstag – Tagebuch Teil 1

Nun ist es bereits nach dem Mittagessen und ich komme erst jetzt dazu einen Eintrag in mein Tagebuch zu schreiben.

 

Nicht das ich so lange geschlafen hätte oder irgendwie die Zeit vertrödelt oder an meinem anderen geplanten Beitrag geschrieben hätte – im Gegenteil war ich sehr früh auf und auch die ganze Zeit um rumwirbeln.

 

So habe ich unter anderem bereits frischen Brotteig angesetzt und auch das Brot für Morgen ist gebacken.

 

Außerdem habe ich ein paar wichtige/dringende Telefonate geführt und dann war auch noch kurz nach 11 Uhr der Wuschel für etwas über eine Stunde bei mir.

 

Seine Besitzerin hatte einen Arzttermin und der „gute“ Nachbar der sich bereit erklärt hatte in dieser Zeit auf den Wuschel aufzupassen kam wie nicht anders erwartet natürlich nicht. Ich hatte vorab bereits gesagt das es kein Problem für mich darstellt auf den Wuschel aufzupassen und er mich keinesfalls stören würde beim Brotbacken oder was ich sonst in dieser Zeit zu tun hätte.

 

Als sie dann zurück kam rührte sich der Wuschel kein Stück von seinem Bett und tat ganz so als wenn er tief und fest schlafen würde. Erst nachdem ich zu ihm hinging hob er seinen Kopf und stand notgedrungen auf da ich ihm seine Schlafdecke wegzog.

 

In der Zwischenzeit war die Nachbarin, ohne Einladung von mir, hinter mir in mein Wohnzimmer getapert und ich sah wie ihr Blick über die auf meinem Schreibtisch ausgebreiteten Schriftstücke wanderte.

 

Ich liebe es wenn jemand ohne Aufforderung von mir meine Wohnung betritt und dann auch noch meine private Post studiert. Da kann ich nur sagen „Kinderstube wie bei den Hottentotten und dort wäre so jemand dafür erschlagen worden“.

 

 

 

22 Antworten zu “19.11.2013 – Dienstag – Tagebuch Teil 1

  1. ….Ich liebe es wenn jemand ohne Aufforderung von mir meine Wohnung betritt und dann auch noch meine private Post studiert……

    So wie ich Deine NB schon kenne, wollte sie sicher wissen, ob Du auch noch was anderes zu tun hast, als für sie dazusein.

    Gefällt mir

    • Das ist mit ein Grund warum sie von mir auf keine Fälle einen Wohnungsschlüssel für Notfälle bekommt, wie sie immer möchte falls mir mal etwas zustoßen sollte….

      Lieber liege ich in meiner Wohnung und gammle langsam vor mich hin wenn meine Mutter mal nicht mehr sein sollte die mich ja regelmäßig besucht und auch einen Schlüssel hat….

      Gefällt mir

      • Wenn Du den Wuschel entweder nicht holst oder nicht zurückbringst, dann wird sie doch sicher sofort einen Riesenrabatz machen, um letztlich sicher die Polizei zu rufen, die dann die Türe ebenfalls öffnet.
        Wenn sie Dich findet, kann sie ja auch nicht mehr tun.

        Und der erste Teil Deines letzten Satzes hat mich wieder einmal erstarren lassen.
        Mensch, Uschi, wie kannst Du das nur so sagen? Jetzt ist mein Herz wieder ganz schwer.

        Gefällt mir

        • Ich denke da ja auch nicht an die nächsten 10 – 15 Jahre … aber ich könnte keine 5 Minuten in Ruhe aus dem Haus gehen ohne befürchten zu müssen das sie hinter mir her schnüffelt in meiner Wohnung…

          Gefällt mir

          • Darauf dürftest Du ganz fest vertrauen. Nicht ein Furz bliebe unentdeckt.
            Auch für mich eine entsetzliche Vorstellung, dass da jemand bei mir herumkrebst, wenn ich nicht da bin.
            Doch selbst wenn ich zu Hause wäre würde ich den Gedanken nicht ertragen, dass hier jederzeit jemand herein kommen kann.

            Gefällt mir

            • Auch das würde ich ihr ohne weiteres zutrauen, irgendwann würde sie einfach in der Wohnung stehen und so tun als ob es ganz normal währe einfach den Schlüssel zu jeder Tageszeit zu benutzen…

              Ich habe zwar einen Schlüssel für ihre Türe… aber habe ihr gesagt das ich diesen nur im Notfall benutzen werde obwohl sie schon meinte ich könnte ja auch den Wuschel morgens einfach in die Wohnung bringen falls sie mal noch schlafen sollte… dann bräuchte ich nicht extra klingeln.

              Aber das währe das letzte was ich machen würde …

              Gefällt mir

  2. Darauf stehe ich auch wie die Hölle. Zum Glück habe ich ein sep. Büro und kann die Tür zu machen. Aber was erwartest Du von ihr…Sie ist und bleibt unmöglich!

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s