16.11.2013 – Samstagnachmittag – Tagebuch Teil 2 (Körnerbrot und Apfelküchelchen)

Viel ist von dem gestern gebackenem Brot nicht übrig geblieben nachdem gut die Hälfte meine Mutter mitgenommen hat.

 

Körnerbrot
Aber ich habe noch etwas Teig für 1 – 2 Brötchen oder ein kleines Baguette im Gefrierschrank so dass ich mir morgen oder Montag frisches backen kann.

 

Nachdem ich mir ja heute nichts Besonderes vorgenommen habe und auch keine Lust hatte zum Bäcker zu gehen nur um vielleicht etwas zum Kaffee am Nachmittag an Kuchen oder Gebäck zu holen wurde kurzerhand das Rezept für schnelle Apfelküchlein im Backofen hervorgeholt und so sieht das Resultat aus:

 

 Apfelküchlein aus dem Backofen

 

9 Antworten zu “16.11.2013 – Samstagnachmittag – Tagebuch Teil 2 (Körnerbrot und Apfelküchelchen)

  1. Du Uschi, die sehen lecker aus.
    Ich muss am Montag Vanillezucker kaufen, und dann backe ich sie mir auch. Ich vertrage rohe Äpfel nicht so gut im Magen, doch die Vitamine werden ja durchs Backen nicht alle verschwinden.
    Da freue ich mich schon richtig drauf.
    Danke Dir mein Schatz.

    liebe Grüsse
    Michi

    PS: Wenn sie schön geworden sind, fotografiere ich sie auch.

    Gefällt mir

    • Liebe Michi

      Freut mich das das Rezept dir gefällt und ich hoffe sie schmecken dir auch so gut wie mir.

      Liebe Grüße :p
      Uschi

      Gefällt mir

      • Liebe Uschi

        Ich könnte mich ausschliesslich von Mehlspeisen ernähren. Deshalb besteht hier sicher kein Zweifel.
        Morgen ist auch Brotbacktag. Denn ich habe jetzt das letzte Stück aus der Tiefkühltruhe geholt. Nachdem ich jetzt hier auch einige Geschmacksrichtungen ausprobiert hatte, bin ich zum eindeutigen Schluss gekommen, dass es nicht zu süss sein soll, um wirklich zu schmecken.
        Und mit Knoblauch schmeckt es überhaupt exzellent.
        Gestern wollte ich dazwischen ein bisschen fernsehen und bin dabei eingeschlafen. Deshalb konnte ich Euch kein Gute Nacht sagen. 😦

        liebe Grüsse
        Michi

        Gefällt mir

        • Liebe Michi

          Und dabei sind die Mehlspeisen auch immer so schnell zuzubereiten (wenn man erst einmal die richtige Mehl-/ Teigmischung raus hat)…..

          Die kann man sowohl süß als auch Herzhaft essen finde ich… z.B. Pfannenkuchen mit Apfelmuss oder Pfannenkuchen mit Sauerkraut und Rindswürstchen überbacken mit Käse….

          Ich hab auch ein Brotrezept für etwas herzhafteres Brot in dem ich anstelle Öl Schmalz verwendet… vielleicht wäre das ja auch etwas für dich ?

          Liebe Grüße 🙂
          Uschi

          PS: Das mit dem überraschenden Einschlafen kann vorkommen und meist braucht der Körper dann auch den Schlaf

          Gefällt mir

          • Apropos Schmalz.
            Heute habe ich scheinbar einen Draht zur Vergangenheit. Denn eben fällt mir ein, wie meine Grossmutter immer Grammeln gemacht hat, die dann als Grammelschmalz auf frischem Brot gegessen wurde.
            Hier meine ich allerdings die Grossmutter mütterlicherseits, die in New York leben, wo ich ja aufgewachsen bin.
            Heute ist Schmalz ja das Verpönnteste aller Lebensmittel, weil es angeblich sehr dazu beiträgt, die Arterien zu verstopfen.
            Aber lecker schmeckt ein mit Schmalz zubereitetes Brot allemal.

            Gefällt mir

            • Ich denke mal das mit dem Schmalz und der Gesundheit ist so wie mit dem Salz… früher meinte man so wenig wie möglich oder am besten ganz ohne Salz würde einem gut tun und heute weiß man das der Körper eine bestimmte Menge Salz zum leben braucht…

              Nach meiner Meinung sollte man das Essen und trinken das man verträgt und Spaß macht… der Körper meldet sich wenn er etwas nicht mag….

              Wenn ich z.B. nur Meerrettich rieche zieht sich bei mir alles im Magen zusammen und ich kann nichts mehr essen auch wenn kein Meerrettich dran ist….

              Gefällt mir

  2. Die sehen lecker aus. Ist noch was übrig? Vielleicht schaffe ich noch den Bus 😉

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s