Tagesarchiv: 10. November 2013

10.11.2013 – Sonntagnacht – Zitat/Lebensweisheit

© Bild Monika Minder, kann für private Verwendungen gratis genutzt werden.

Simone Weil (* 3. Februar 1909 in Paris; † 24. August 1943 in Ashford, England) war eine französische Philosophin jüdischer Abstammung

10.11.2013 – Sonntagabend – Tagebuch Teil 2

Obwohl ich heute Nacht nicht soviel geschlafen hatte und dazu auch noch Schmerzen in der linken Schulter war ich auch noch gegen 17 Uhr nicht müde (wie sonst öfters).

 

Trotzdem habe ich mich aufs Sofa legt und den Fernseher laufen lassen. Dabei bin ich dann auch irgendwann eingeschlafen und richtig gut erholt kurz vorm Weckerklingeln aufgewacht.

 

Leider hatte der Wuschel keine große Luft auf einen Abendspaziergang obwohl es nicht regnete und ich die frische Luft gut hätte brauchen können.

 

Nun liegt er wieder auf seinem Bett bis zu seiner Nase unter seiner Decke eingegraben und schläft bereits wieder über eine Stunde.

 

Ich bin zwar nun ausgeschlafen aber irgendwie nicht in der Rechten Stimmung etwas zu machen sondern hänge einfach so vorm Sonntagsabend-Programm des deutschen Fernsehens. Große Lust bzw. Spaß bereitet das nicht aber fürs im Internet herumstöbern habe ich heute nicht die richtige Stimmung.

 

Mit etwas Glück kann ich heute Nacht wieder etwas besser schlafen und damit morgen auch wieder aktiver den Tag verbringen.

 

Allerdings ist Morgen lt. Aushang ab 10 Uhr bis nachmittags das Wasser wegen Reparaturarbeiten abgestellt und damit Wohnung putzen und auch alles andere wobei man Wasser braucht erst einmal abgesagt.

 

 

10.11.2013 – Sonntag – Tagebuch Teil 1

Heute ist irgendwie ein seltsamer Tag und das nicht nur weil ich heute Nacht kaum schlafen konnte sondern auch das Wetter ist so trübe/regnerisch das ich fast noch Licht anmachen muss um vernünftig etwas sehen/lesen zu können.

 

Nachdem ich gestern Abend urplötzlich starke Schmerzen in der linken Schulter bekam konnte ich die Nacht über kaum schlafen da ich nicht wusste wie ich mich hinlegen sollte ohne immer wieder von den Schmerzen wach zu werden.

 

Also habe ich bis fast 5 Uhr Ferngesehen und meine Schulter warm gehalten, danach war ich dann müde genug dass ich auch im Stehen hätte schlafen können.

 

Nach nur knapp 3 1/2 Stunden musste ich jedoch bereits wieder aufstehen um den morgendlichen Spaziergang mit dem Wuschel zu machen.

 

Da es stark Regnet war der Spaziergang auch nur kurz und ich bereits wieder vor 10 Uhr zurück in meiner Wohnung.

 

Nun merke ich nur noch schwach das ich gestern Probleme mit meiner Schulter hatte und bin seit 10 Uhr am überlegen ob ich mich nochmal hinlegen soll um den Schlaf der Nacht nachzuholen oder erst heute Nachmittag ein kurzes Schläfchen machen.

 

Schließlich möchte ich ja nicht die halbe Woche damit kämpfen meinen Schlaf-/Wach-Rhythmus wieder auf die Reihe zu bringen.

 

Heute ist der erste Tag nach fast 6 Monaten an dem ich Tagsüber den Fernseher angeschaltet habe (außer für die Übertragungen der Formel 1) aber auch nur um mich irgendwie abzulenken bzw. wach zu halten.

 

Bild

10.11.2013 – Sonntagmorgengruß