Tagesarchiv: 9. November 2013

09.11.2013 – Samstagnacht – Etwas zum Nachdenken / Lebensweisheit

© Bild Monika Minder, kann für private Verwendungen genutzt werden

Tenzin Gyatso ( * 6. Juli 1935 in Taktser, Provinz Amdo, Osttibet) ist der 14. Dalai Lama
Bild

09.11.2013 – Samstagnacht – Neues aus Schilda

09.11.2013 – Samstagabend – Tagebuch Teil 2

Nachdem der Tag doch noch Wettermäßig ganz gut wurde habe ich heute Nachmittag einen ausgiebigen Spaziergang (ohne Wuschel) gemacht.

 

Anschließend dachte ich ein kleines Nickerchen täte ganz gut, aber leider nur für 15 Minuten denn dann wurde ich durch ein wildes Klingeln aus dem ersten Schlaf gerissen.

 

Frau Nachbarin brachte mir den Wuschel vorbei, denn sie war nachmittags bei einer Bekannten eingeladen und konnte dorthin den Wuschel nicht mitnehmen.

 

Nicht dass sie mich vorher mal darüber informiert hatte (z.B. heute Morgen als ich den Wuschel zu ihr brachte) oder sie auch nur einen Moment darüber nachgedacht hatte das ich vielleicht auch mal etwas anderes vor habe als nur 24 Stunden auf Abruf da zu sein.

 

Als ich das heute Abend nach dem Spaziergang mit dem Wuschel ansprach tat sie ganz verwundert warum ich mich den so aufregen würde. Schließlich hätte sie ja den Wuschel nicht mitnehmen können und ich wäre ja da gewesen um mich um ihn zu kümmern.

Hundekuchen & Rinderknochen

Da die Göre ja im Dezember Geburtstag hat, werde ich ihr wieder ihre Lieblingstore und ihre Rinderknochen backen.
Ich dachte, dass ich die Rezepte mal in die Kochgruppe stelle…denn Uschi hat ja auch den Wuschel 😉

Die Rezepte sind total einfach und schnell zubereitet

Zutaten für 1 Hund

500 Gramm Rinderhackfleisch
1 Ei
1-2 Karotten
Vollkornmehl, Menge nach Konsistenz
Frischkäse laktosefrei für die Dekoration (3/4 der Packung)
und Cocktailwürstchen als Kerzen
Kräuter nach Wahl fein geschnitten
(Ich nehme Löwenzahn, ist gut für die Verdauung)
1 Prise Salz

In eine Schüssel Hack, Ei, Möhren grob gerieben, Kräuter und Salz gut vermengen.
So viel Mehl zufügen das ein gut formbarer Hackfleischteig entsteht.
Fleischteig in eine gefettete Springform geben und bei vorgeheizten Backofen 200 C°, min. backen.
Den Hundekuchen erkalten lassen und aus der Springform nehmen.
Laktosefreier Frischkäse zur Verzierung und Beschriftung, oder als Kerzenersatz mit Cocktailwürstchen bestücken, in der Anzahl der Geburtsjahre.

Kimmis „Rinderknochen“

Zutaten für 1 Portionen
500 g Rinderhack
2 Eier
750 g Weizenmehl Type 405
250 g Instant-Haferflocken
250 ml Wasser

Zubereitung

Zunächst werden Rinderhack und Eier mit einem Mixer gründich durchgerührt – Handbetrieb geht natürlich auch, aber das dauert halt länger …

In einer großen Schüssel Mehl und Haferflocken mischen. Dann die Fleischmischung nach und nach mit den Händen einarbeiten, bis alles gut vermengt ist.

Das Wasser hinzufügen und unterrühren – nicht irritieren lassen, es entsteht zunächst ein klebriger(!) Teig. Den Teig in 2 Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten lässt.

Jetzt wird jede Teigkugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchgeknetet und dabei soviel Mehl hinzugefügt, bis der Teig nicht mehr klebt… das dauert erfahrungsgemäß etwa 2 – 3 Minuten.

Den Teig dann auf ca. 1 cm Stärke ausrollen … geht ohne Zollstock … „nach Augenmaߓ reicht.
Entweder mit einem „Knochenförmchen“ ausstechen oder einfach kleine Rauten schneiden und auf ein leicht eingefettetes Backblech legen (besser noch auf eine Teflon-Dauerbackfolie).

Backzeit ca. 1 Stunde bei 180° (Umluft). Die fertigen „Knochen“ auf einem Rost richtig abkühlen lassen und danach bei Raumtemperatur in einem Gefäß mit NICHT absolut schließenden Deckel lagern.

Die Frage der Haltbarkeit stellt sich nicht wirklich – die werden nicht alt!

Werkstattrechner und Speicherplatine

Im ersten Jahr Weiterlesen

09.11.2013 – Samstagmorgen – Tagebuch Teil 1 (Webcambilder vom schönen Herbsttag)

Heute Morgen dachte ich noch beim Aufstehen „Was für ein trüber trostloser Herbsttag“ und ohne Wuschel wäre ich auch noch liegen geblieben.


An so einem Tag fällt mir meist alles nicht so leicht sowohl wegen diverser körperlicher gebrechen als auch sonst.


Auch der morgendliche Spaziergang mit dem Wuschel konnte meine Stimmung nicht ändern und so musste ich mich zusammenreißen damit ich nicht anschließend gleich wieder aufs Sofa ging bzw. leicht dösend am Schreibtisch die Zeit vertrödele.

Zwischenzeitlich hat sich das jedoch etwas gebessert denn die Sonne ist hervor gekommen und auch die Temperatur ist immerhin bereits wieder bei 14 Grad.



 

Auf dem Wochenmarkt sieht es zwar noch etwas diesig aus aber an anderen Plätzen scheint so richtig schön die Sonne.

 

Wobei die Bilder nur den Augenblick einfangen von einer Webcam die jedoch alle paar Minuten aktuallisiert werden… also kann es sein das man nicht die ganze Zeit schönes Wetter und Wochenmarkt sieht…..

  

 

 

09.11.2013 – Samstagmorgen – Das richtige für Herbstwetter