Crème brûlée

Und zum Schluß :DD

400 ml Sahne, mit hohem Fettgehalt
140 ml Milch (Vollmilch)
85 g Zucker, braun oder weiß
5 Eigelb
1 Vanilleschote(n), das Mark (evt. auch etwas flüssige Vanille-Essenz)
Zitrone(n) – Schale, abgeriebene
Zucker, fein, weiß, zum Karamellisieren

Sahne, Milch und Eigelb verquirlen und mit restlichen Zutaten mischen (niemals den Zucker auf das unverquirlte Eigelb geben, denn das gibt fiese kleine Zucker-Eigelb-Krümmelchen die sich nicht mehr vollständig auflösen). Nun alles mind. 30 Minuten ziehen lassen (geht auch über Nacht).

In feuerfeste Förmchen füllen (in 4 größere Förmchen für 4 gierige Crème-Brulèe-Fans, oder in 6 kleinere) und in die Fettpfanne des auf 150°C vorgeheizten Backofens stellen (mittlere Schiene). Die Fettpfanne bis zum Rand mit kochendem Wasser füllen und die Crème 55 Minuten stocken lassen (die Oberseite wird etwas blasig und brau, macht aber nix).

Die Förmchen auskühlen lassen (die Masse ist direkt aus dem Ofen noch wabbelig, aber das ändert sich, wenn sie kalt ist) und im Kühlschrank mind. 2 Stunden durchkühlen (geht ebenfalls über Nacht). Ich stelle die Crème vor dem Brulieren (Karamellisieren) noch einmal kurz ins Eisfach, damit sie wirklich schön kalt ist.

Nun kommt noch die krachige Karamellschicht drauf. Ich verteile dazu auf jedem Förmchen ca. 1 EL feinen, weißen Zucker (brauner Zucker verbrennt zu schnell) und überflamme es langsam und gleichmäßig mit einen Flambierbrenner (Candyman), bis sich eine glatte Schickt gebildet hat. Es soll auch unter dem Backofengrill gehen.

Creme

12 Antworten zu “Crème brûlée

  1. Hast du am 27.10. etwas vor…kann ich dich buchen?
    Zum Kochen meine ich *grins*

    Übrigens, dein Postfach ist voll, das passt zwar jetzt nicht her, aber ich konnte dir die PN nicht schicken 😉

    Gefällt mir

  2. Da hast du ja ein volles Programm und du sagst immer das du bei mir mitessen möchtest…. ich würde gegen so ein Menü auch nichts sagen… außer 🙂 Guten Appetit…

    Gefällt mir

  3. mein lieblingsnachtisch…

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s