25.09.2013 – Mittwoch – Tagebuch Teil 2

Der Tag ist eigentlich so einigermaßen gut verlaufen, das Kochen hat wie immer sehr viel Spaß gemacht und erst recht das Essen mit meiner Mutter.

Leider habe ich mich danach dann an die Post der letzten Tage gemacht, es hatte sich einiges angesammelt da ich ein Postfach beim Postamt habe und dort nur 1 – 2-mal die Woche vorbei komme.

Das meiste war nur Werbung aber ganz zum Schluss, ich wollte den letzten Brief schon ungeöffnet wegwerfen da ich auch Werbung vermutete, kam der große Hammer.

Vor 4 Wochen war ich beim Gutachter in Darmstadt und der wollte einen weiteren Termin den er in den nächsten 14 Tagen spätestens mit mir abgestimmt haben wollte.

Heute war aber dann eine Einladung zu einem Termin in der Post und nicht wie vereinbart ein Telefonat zum Abstimmen eines Termins.

Der Brief war vom 19.03.2013 aber der Poststempel vom 23.09.2013 und der neue Termin sollte am 01.10.2013 um 16 Uhr sein. Also viel Zeit für mich, der ja wegen des Burnout/Boreout möglichst jeden Stress vermeiden sollte.

Nun habe ich gleich versucht den Arzt telefonisch zu erreichen und musste erfahren das er erst wieder morgen erreichbar wäre. Ich bin ja mal gespannt wie wir dann zu einem für beide Seiten akzeptablen Termin kommen…. von meiner Seite aus bestimmt nicht innerhalb der nächsten Woche (immerhin ist da auch noch ein Feiertag und am 01.10.2013 muss ich meinen Folgeantrag beim Amt abgeben) und einen Termin mit Stress reicht mir eigentlich für die ganze Woche.

Auch einen Termin um 16 Uhr (wie bzw. wann komme ich denn da mit öffentlichen Verkehrsmitteln wieder nach Hause) ist nicht akzeptabel.

Am liebsten würde ich morgen vor dem Arztgespräch meinen Anwalt anrufen um abzuklären was passieren kann wenn ich den Termin der mir nicht passt einfach nicht wahrnehme und der Arzt mir keinen passenderen Termin geben möchte.

Um es auf einen einfachen Nenner zu Bringen „Ich hasse solche ignoranten Fachidioten die kein bisschen Gespür für den Gegenüber habe“ und „ich hoffe das mich heute Abend beim Hundespaziergang oder auch danach jemand dumm anmacht….“

8 Antworten zu “25.09.2013 – Mittwoch – Tagebuch Teil 2

  1. Liebe Uschi
    Nachdem Du doch jetzt ganz genau weisst, wie leicht Du diese Fahrt nach Darmstadt geschafft hattest, könnte ich mir gut vorstellen, dass es sich als völlig unproblematisch herausstellen würde, wenn Du am Dienstag nach dem Mittagessen gemütlich aufbrichst.
    Erinnere Dich wie nervös Du schon 3 Wochen vorher warst, und wie Dich das Warten zermürbt hat. Das könntest Du Dir alles ersparen, wenn Du es gleich hinter Dich bringst.
    Les Dir Deinen Eintrag von damals durch, wo Du geschrieben hast, wie ruhig und gelassen Du warst, und die Bahnfahrt mit der schönen Gegend richtiggehend genossen hast.
    Diesen Termin einzuhalten ist doch ein Klacks für Dich, Uschi.
    Und wenn ich weiss, dass Du fährst, dann bin ich den ganzen Nachmittag und Abend mit meinen Gedanken bei Dir, und somit bist Du auch nicht alleine.


    ganz liebe Grüsse
    Michaela

    Gefällt mir

    • Liebe Michaele

      Die Fahrt nach Darmstadt macht mir ja auch kein Probleme nur der Tag und die Uhrzeit passen eben sehr schlecht.

      Gerade in der nächsten Woche kommen für mich einige Dinge zusammen die sowieso meinen normalen Zeitplan durcheinander bringen und da kann ich keine weitere Störung/Stress brauchen.

      Der Gutachter kann sich auch mal etwas bemühen einen für uns beide passenden Termin zu finden, schließlich wird er ja für seine Arbeit bezahlt.

      Liebe Grüße 😀
      Uschi

      PS: Schöne Gegend im Dunkeln bei meinen schlechten Augen im Kunstlicht… nicht gerade das was ich mir als gemütlich vorstelle…

      Gefällt mir

  2. Ich gebe der Michaele da voellig recht.
    Uschi, du schaffst das:)

    Und dann hast du es hinter dir und bist froh das du es nicht mehr vor dir hast.

    Ich kenne das ja selber von mir mit all den Arzt Terminen die ich 2 Jahre lang hatte.

    Was weg vom Tisch ist kann kein durcheinander geben.

    Du bist da wie ich, ich moechte alles geregelt haben, am liebsten mein ganzes Leben in festen Bahnen damit ich immer weis was Sache ist.
    Wenn etwas aus der Reihe ist dann kann ich kaum Schlafen und habe eine komische Laune.

    Gefällt mir

    • Ja… so war ich schon immer (und das hat mich beruflich auch soweit voran gebracht…. pünktlich, akkurat, immer im Zeitplan, keine Überraschungen…)

      Ohne das würde ich im völligen Chaos versinken, was mir ja schon mal für fast 2 Jahre passiert ist und ich nur mit viel Glück überhaupt gemerkt habe das ich nicht weit entfernt vorm totalen Kollaps stehe… zu dieser Zeit habe ich fast 2/3 meiner Muskelmasse verloren und hatte nur noch knapp 75 kg bei 1,89 m … nach zwei Bissen Brot wurde mir schon schlecht und ich musste mich hinlegen…

      Nö… das brauche ich nicht noch mal und dann lege ich mich lieber mit einem Gutachter und notfalls mit dem Richter an…

      LG :wave:

      Uschi

      Gefällt mir

  3. Ich verstehe Dich total. Das ist echt das Letzte!!!! Vor allem was ne miese Nummer mit dem Datum auf dem Brief…da hat doch wieder einer was verpennt… Ich hoffe, dass Du da noch was geschoben bekommst, denn wie Du schon sagst…Stress ist das Letzte was Du jetzt brauchst…sollten die Penner doch wissen.

    Drück Dich ganz doll.

    Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..