25.09.2013 – Mittwoch – Tagebuch Teil 1 (Apfelrotkohl,Backofenkartoffeln)

Fast wäre ich heute Morgen noch mal richtig fest eingeschlafen, zuerst war ich ca. 30 Minuten vor dem Wecker wach und drehte mich nochmal gemütlich um. Als aber dann der Wecker sich bemerkbar machte war ich wieder so müde und es war auch irre kalt so das gar nicht richtig die Augen öffnete sondern nur eine Hand unter der warmen Bettdecke rausstreckte um das Klingeln auszuschalten.

Während ich noch so gemütlich etwa 15 Minuten vor mich hindöste sortierte ich erst einmal meine Gedanken und stellte auf einmal fest dass ja heute Mittwoch und damit Kochtag ist.

Ohne das wäre ich gerne noch weiter liegen geblieben aber so musste ich mich wohl oder übel aus dem warmen gemütlichen Bett erheben. Ein Blick auf den Wuschel zeigte mir das er auch noch gerne weiter in seiner warmen Kuscheldecke liegen bliebt bis ich soweit mit dem Frühstück bin.

Dementsprechend kurz verlief auch der morgendliche Spaziergang, aber sein Leckerchen holte der Wuschel sich dann doch noch von der Putzfrau. Manchmal habe ich das Gefühl er geht nur Raus wegen dem Leckerchen, denn sonst hat er nicht viel gemacht beim Spazieren gehen.

Zurück von der Hundebesitzerin/Nachbarin habe ich erst einmal nachgesehen was es denn so leckeres noch in der Vorratskammer gibt.

Heute gibt es Apfel-Rotkraut mit Backofenkartoffeln mit Schnitzel und einer leckeren Zwiebelsoße. Nichts Weltbewegendes aber ich finde für die heute wieder kälter gewordene Jahreszeit (keine Sonne und nur knapp 12 – 13 Grad Außentemperatur) genau das richtig.

Nun wird es aber Zeit die Kartoffeln langsam aufzustellen und die Vorbereitungen für die Soße zu treffen.

Der Apfel-Rotkohl und auch die Schnitzel laufen heute so ganz nebenbei mit und sind eigentlich nur eine Frage des Timings wann ich damit Anfange um es rechtzeitig fertig zum Essen habe wenn meine Mutter um 13:30 Uhr kommt.

3 Antworten zu “25.09.2013 – Mittwoch – Tagebuch Teil 1 (Apfelrotkohl,Backofenkartoffeln)

  1. Ich glaube ich ziehe doch in Deine Nähe…aaahhh..lecker!!! Und Du bekämst mich auch immer mit den Resten durch. Brauche ja kein Schnitzel. *g*

    Gefällt mir

    • Dann bin ich ja mal auf deine Reaktion gespannt wenn ich endlich zu den Rezepten auch Bilder mitliefern kann 🙂

      Das Schnitzel war wie fast immer nu reine kleine Beigabe die weder von meiner Mutter noch von mir unbedingt gebraucht worden wäre.

      Das Dumme dabei ist nur das ich für meine Diabetesdiät Fleisch bis 150 Gramm nicht als BE anrechnen brauche aber Kartoffeln oder Gemüse entsprechend gewertet werden müssen… also ist es Sinnvoll etwas Fleisch zur Sättigung dabei zu haben…

      Ich habe wieder soviel gekocht das wir jeder gute 3 weiter Portionen haben also bis morgen Abend damit gut versorgt sind.

      Was dann noch übrig ist kann ohne Probleme auch noch am Montag mit den Resten vom Wochenende gegessen werden.

      Gefällt mir

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..