Weißkrautfleckerln mit Bandnudeln und Hackfleischbällchen

Zutaten:

1 kleiner Weißkrautkopf (ca. 300 – 400 Gramm)
1 – 2 Karotten
1 – 2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
Öl oder Butter oder Bratfett zum Anbraten
Salz, Pfeffer, Chili, Ingwer
Gemüsebrühe (entweder gekaufter Extrakt oder wie ich es immer mache die Kochbrühe vom Gemüse) nach Bedarf je nachdem wie viel Soße gewünscht ist
Ca. 100 ml Weißwein oder Traubensaft
200 – 300 Gramm Bandnudeln oder sonstige vorhandene kurze Nudeln

Zubereitung:

Weißkrautkopf nur kurz abwaschen und dann in kleine ca. 2 – 3 cm große Stücke schneiden. Außer dem Stumpf wird alles mitverarbeitet, also keine Strünke herausschneiden oder ähnliches.

Die Karotten waschen, schälen und in kleine Stifte, in etwa die gleiche länge wie das Weißkraut, schneiden.

Das Weißkraut und die Karottenstreifen mit etwas Öl in der Pfanne anschmoren, wenn nicht alles auf einmal rein geht dann lieber mehrfach die Pfanne nur soweit füllen das der Boden bedeckt ist.

Das geschmorte Weißkraut mit den Karotten in einen Römertopf umfüllen.

Anschließend kurz die kleingehackten Knoblauchzehen in die Pfanne bis sie leicht gebräunt sind und dann mit Gemüsebrühe und Weißwein/Traubensaft ablöschen.

Die so erzeugte Soße etwas einkochen, abschließend abschmecken(mit Salz, Pfeffer, Chili, und dann über das Weißkraut in den Römertopf geben.

Die beiden Lorbeerblätter noch in den Römertopf und dann bei ca. 100 Grad in den Backofen zum langsam vor sich hin köcheln bis der Rest fertig ist. Dabei ist es besser den Römertopf offen zu lassen habe ich festgestellt — es muss nur darauf geachtet werden das genug Soße/Brühe im Topf ist.

Die Hackfleischbällchen scharf anbraten und anschließend in den Römertopf zum Weißkraut dazugeben – wegen warmhalten bis die Nudeln gekocht sind und außerdem geben sie noch etwas Geschmack an die Soße ab.

Zum Schluss die Bandnudeln (nach Anweisung auf der Packung) kochen und sobald sie die richtige Konsistenz haben das Ganze in einem tiefen Teller anrichten/servieren.

Über einen Kommentar freue ich mich (ACHTUNG: Wenn Ihr hier kommentiert, speichert WordPress Eure IP-Adresse und bei Angabe auch Eure E-Mail. Der Antispamdienst Akismet und Gravatar nutzt diese Daten zur Prüfung. )

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.